| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Vorbereitungen für Martinszüge laufen

Vorbereitungen für Martinszüge 2016 in Kempen laufen
Franz-Josef "Jüppi" Trienekens reitet wieder als St. Martin gemeinsam mit den Herolden Michael Fander (links ) und Georg Funken (rechts) beim großen Martinszug durch die Kempener Altstadt. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Kempen. Der Kempener St.-Martinsverein hat bei seiner Versammlung alle organisatorischen Dinge für das Großereignis geregelt. "Jüppi" Trienekens ist wieder der Martinsdarsteller. Die Tüten werden am 8. November im Rathaus gepackt. Von Silvia Ruf-Stanley

Bei so vielen Besuchern brauche man wohl demnächst den großen Saal im Kolpinghaus, meinte hocherfreut der Vorsitzende des St.-Martinsvereins, Heiner Wirtz, bei der vorbereitenden Versammlung für den Kempener St.-Martinszug. Gleichwohl musste er direkt zu Beginn eine schlechte Nachricht überbringen. Der langjährige Geschäftsführer des Vereins, Christoph Endres, ist schwer erkrankt und kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Regie für die beiden Martinszüge für Kleinkinder und Schulkinder führen. Wirtz ist aber zuversichtlich, dass der Vorstand trotzdem alles gut bewältigen wird.

Besonders freute er sich über die großzügige Spende in Höhe von 4000 Euro durch die Wiedereröffnung des dm-Marktes an der Engestraße. Denn dafür saß er nicht nur eine Stunde lang dafür als Kassierer im Laden, sondern bekam noch spontan vom Filialleiter die Einnahmen der anderen beiden Kassen gespendet. Er wäre zwar Pensionär, aber bei 4000 Euro für eine Stunde würde er glatt wieder anfangen zu arbeiten, scherzte Wirtz.

Dann gab es noch eine gute Nachricht: Ein ungenannt bleibendes Spenderpaar, das sich immer über die schönen Fackeln freut, hat dem Verein über zehn Jahre vertraglich eine finanzielle Förderung von jährlich 2000 Euro zugesagt. Das Geld soll zweckgebunden in die Fackelprämierung fließen.

In diesem Jahr wird der 1700. Geburtstag von St. Martin begangen. Aus diesem Grund hat eine Dame dem Verein schon angekündigt, dass sie ein ganzes Fenster mit entsprechenden Motiven gestalten will. Wo das sein wird, verriet Wirtz indes noch nicht. Man darf hier also gespannt sein. Auch die Schwester- Ina-Stiftung gedenkt des Heiligen. In diesem Jahr wird ihre Medaille eine Abbildung des Martinsdenkmals auf dem Buttermarkt zieren. Dazu gibt es ab 10. Oktober in der Sparkasse eine Ausstellung mit passenden Bildern.

Rainer Hamm konnten wie in jedem Jahr einen ausgewogenen Kassenbericht vorlegen. Das Sammelergebnis war mit einem Plus von 4,1 Prozent erfreulich hoch. Ärgerlich ist für den Verein allerdings, dass die Sparkasse nun für die Einzahlung von Hartgeld eine Gebühr verlangt. Diese wird nach Verhandlungen mit dem Geldinstitut jetzt zwar im Nachhinein dem Verein erstattet, aber es ist ein unnötiger Zeitaufwand, dies alles zu verbuchen. Da ist der Verein noch in Verhandlungen mit der Sparkasse. Lob gab es von Heiner Wirtz: "Du weißt immer, wo Du den Daumen drauf hältst und wo Du wieder was herausgeben kannst." Denn immerhin wurden im vergangenen Jahr etwas mehr als 57.000 Euro für den gesamten Zug mit allen Martinsgaben, den Fackelprämien, für Musikkapellen und den nötigen Versicherungen ausgegeben.

Dann endlich kam es aber zum wichtigen, aber kaum überraschenden Teil des Abends: Einstimmig wurde Franz-Josef "Jüppi" Trienekens wieder zum St. Martin gewählt. Und trotz kleiner Pannen beim Aufstieg auf die Pferde in der Pause dürfen auch Georg Funken und Michael Fander wieder als Herolde mitreiten. Lars Weegen gab den Inhalt der Martinstüten, in Kempen "Bloese" genannt, preis. Nur so viel sei verraten, es gibt wieder was Gesundes und ganz viel Süßes. Insgesamt hat die Tüte einen Verkaufswert von mehr als neun Euro, aber Weegen hat es mit viel Geschick geschafft, den wieder auf 5,35 Euro zu drücken. Gepackt werden die Tüten am Dienstag, 8. November, im Rathaus am Buttermarkt. Dafür wünscht sich der Verein noch freiwillige Helfer. Peter Büscher wird in bewährter Manier auf die gepackten Tüten aufpassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorbereitungen für Martinszüge 2016 in Kempen laufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.