| 00.00 Uhr

Kevelaer
Echo-Gewinner spielt ein "Kirchhoff"

Kevelaer: Echo-Gewinner spielt ein "Kirchhoff"
Bino Engelmann ist Drummer von "Joris", auch auf seinem Schlagzeug prangt das "Kirchhoff-Logo". FOTO: Kirchhoff-Schlagwerk
Kevelaer. Jo Kirchhoff aus Kevelaer hat sich mit seiner Schlagzeug-Firma einen Namen gemacht. Seine Instrumente gelten als Edelmarke. Viele Musiker spielen damit, zum Beispiel die Band "Joris", die mit "Herz über Kopf" die Charts gestürmt hat. Von Sebastian Latzel

Natürlich. Inzwischen spielt Jo Kirchhoff auch selbst Schlagzeug. Doch eigentlich ist der 49-Jährige gelernter Bassist. Und da wuchs die Leidenschaft für die Trommeln. Wenn Kirchhoff beim Auftritt mit seiner Band nämlich neben dem Drummer stand, schaute er immer neidisch auf das große Schlagzeug.

Ganz angetan war Kirchhoff von John Bonham. Der Schlagzeuger von "Led Zeppelin" gehört zu seinen absoluten Idolen. Umso mehr ärgerte er sich darüber, dass er schon damals immer fand, dass das Schlagzeug von Bonham irgendwie furchtbar klang. "Ich habe immer gedacht: Es muss doch eine Möglichkeit geben, dass das Schlagzeug von so einem genialen Drummer vernünftig klingt", erzählt Kirchhoff. Das war der Anlass, am Klang für das Schlagzeug zu tüfteln. Gemeinsam mit einem Kumpel, der Doktor der Chemie ist, probierte er verschiedene Methoden aus. Schließlich fanden die beiden einen Hersteller, mit dessen Unterstützung Kirchhoff im Jahr 2005 eine erste Snare aus Acrylglas baute. "Ich war vom Klang begeistert, und befreundete Musiker haben gesagt: Das klingt super, da musst du doch mehr draus machen", erinnert sich Kirchhoff. Also fertigte er sein erstes komplettes Schlagzeug an. Herzstück dabei sind die Acrylglas-Körper der Trommeln, die für den besonderen Klang sorgen.

Jo Kirchhoff inmitten von Trommeln aus seiner Firma. FOTO: Kirchhoff Schlagwerk

Als es auch Lob für das komplette Drumset gab, war das für Kirchhoff der Zeitpunkt, endgültig ganz auf die Karte "Schlagzeug-Bau" zu setzen. Er kündigte seinen guten Job in der Werbebranche und gründete die Firma Kirchhoff Schlagwerk. Ein echter Sprung ins kalte Wasser, wie der 49-Jährige rückblickend zugibt. Ein Sprung allerdings, nach dem er schnell schwimmen lernte. Denn der besondere Klang des Schlagzeugs sprach sich in Musikerkreisen herum. Immer öfter ist das typische "K"-Logo auf dem Drumset von bekannten Bands zu sehen. "Jupiter Jones", "H-Blockx" oder "Callejon" spielen mit einem Schlagzeug von Kirchhoff. Und gerade erst hat der Kevelaerer Schlagzeug-Bauer quasi ein bisschen den "Echo" mitgewonnen. Denn auch Bino Engelmann von "Joris" spielt ein Kirchhoff beim Hit "Herz über Kopf".

Sehr druckvoll, klar, so beschreibt Kirchhoff den besonderen Klang seiner Produkte. Weiterer Vorteil: Durch die besondere Herstellung sei das Instrument leicht zu stimmen. Daher würden die Schlagzeuge auch oft im Studio eingesetzt.

Produziert wird in der Werkstatt in Krefeld. FOTO: Kirchhoff Schlagwerk

Inzwischen hat Kirchhoff den Ruf einer "Edelschmiede". Wer hier ein Instrument kaufen möchte, muss tief in die Tasche greifen, schließlich handelt es sich um besondere Anfertigungen. Vieles wird handgemacht und gezielt auf die Wünsche der Drummer zugeschnitten. Aber inzwischen hat Kirchhoff auch Serienprodukte im Programm. Etwa 400 bis 500 Schlagzeuge werden in seiner Werkstatt in Krefeld hergestellt. Der Liebe wegen ist Kirchhoff nach Kevelaer gezogen und überlegt, mit seiner Firma ebenfalls in die Marienstadt zu wechseln. Wenn denn ein passendes Gebäude gefunden wird. Auch wenn viele bekannte Drummer inzwischen auf Kirchhoff setzen - einen würde der 49-Jährige zu gerne mit einem Drumset ausstatten: Dave Grohl. Der Sänger der "Foo Fighters" war schließlich früher Drummer bei "Nirvana". "Der ist einfach ein ganz charismatischer Mensch", sagt Kirchhoff.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Echo-Gewinner spielt ein "Kirchhoff"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.