| 00.00 Uhr

Kevelaer
Pflaster für die Hauptstraße gesucht

Kevelaer. Die Planungen für die Neugestaltung der Einkaufsstraße in Kevelaer laufen. Es soll auch einen neuen Belag geben. Wie mögliche Varianten dafür aussehen, wird momentan am Rathaus gezeigt. Auch die Bürger können sich ein Bild machen. Von Sebastian Latzel

Es wird ein Projekt sein, das das Gesicht der Hauptstraße verändert. Wie berichtet, soll die Hauptstraße im Zuge der Stadtkernerneuerung ganz neu gestaltet werden. Einen ersten Eindruck davon, wie das neue Pflaster aussehen könnte, bekommen die Bürger derzeit an der Rückseite des Rathauses. Dort hat die Stadt eine Fläche aufbauen lassen, auf der das Pflaster in vier verschiedenen Rot-Tönen präsentiert wird.

"Unsere Vorstellung ist, dass sich die Politiker für eine der vier vorgestellten Varianten entscheiden", erläutert Franz Heckens von der Abteilung Stadtplanung. Er will den Politikern die verschiedenen Alternativen am Montag an Ort und Stelle erläutern.

Wichtig ist der Stadt auch, dass sich die Bürger an der Diskussion beteiligen. Sie können eine Stellungnahme über die Internetseite der Stadt abgeben oder ihre Anregungen im Eingangsbereich des Rathauses niederschreiben. Dort soll es entsprechende Formulare geben, die ausgefüllt in eine Sammelbox geworfen werden können. Je nachdem, wie viele Anregungen von den Kevelaerern eingehen, wird es davon eine Zusammenfassung für die Fraktionen geben, oder die Eingaben gehen komplett in die Ausschussunterlagen ein.

"Die Vorschläge der Bürger sollen mit Grundlage für die Entscheidung sein, die endgültige Auswahl treffen aber die Politiker im Stadtentwicklungsausschuss", erläutert Heckens. Bis etwa Mitte Juni kann sich jeder dazu eine Meinung bilden und diese in den Entscheidungsprozess einbringen. Die Neugestaltung der Hauptstraße soll Anfang 2018 starten. Im Oktober hatte der Rat, wie berichtet, einen Entwurf zur Umgestaltung der Hauptstraße beschlossen. Ein Klinkerpflaster mit einem roten Grundton soll verwendet werden. Gegliedert wird die Pflasterfläche durch einen hellen Rinnstein und durch Natursteinbänder.

Zusätzlich war beschlossen worden, die künftige Oberfläche der Öffentlichkeit mit einer Probepflasterung in Rathausnähe vorzustellen. Die Tiefbauabteilung der Stadtwerke hat die vier Klinkermaterialien ausgewählt. Diese entsprechen den technischen Ansprüchen und dem Beschluss zur Gestaltungsplanung. Von jedem Material wurde auf der Parkplatzfläche am Hintereingang zum Rathaus ein vier Meter breiter Streifen ausgelegt. Dadurch soll auch die Verlegeart in der Mittelfläche und in den Seitenstreifen deutlich werden. Das Pflaster soll später nämlich unterschiedlich in der Mitte und an den Seiten ausgelegt werden, um so auch optisch für einen Kontrast zu sorgen.

Nach Abstimmung mit den Einzelhändlern der Hauptstraße wurde festgelegt, dass mit dem ersten Bauabschnitt Anfang 2018 begonnen wird. Das wird dann das Stück zwischen dem Kapellenplatz und der Kreuzung mit der Willibrordstraße und der Annastraße sein. Der zweite Abschnitt bis zum Roermonder Platz wird dann Anfang 2019 begonnen werden.

Beide Bauabschnitte werden jeweils etwa ein halbes Jahr dauern. "Dadurch wurde erreicht, dass die wichtige Zeit des Weihnachtsgeschäftes nicht durch Bautätigkeiten beeinträchtigt wird", heißt es.

Informationen zum Entwurf der Hauptstraßenplanung, aber auch zur Stadtkernerneuerung allgemein werden zeitgleich in den Fenstern des Rathausanbaus ausgehängt, wo bis vor kurzem noch die Deutsche Bank ansässig war.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite zur Stadtkernerneuerung www.kevelaer-stadtkernerneuerung.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Pflaster für die Hauptstraße gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.