| 00.00 Uhr

Kleve-Kranenburg-Nütterden
13-Jähriger fährt nachts mit Auto durch Nütterden

Kleve-Kranenburg-Nütterden. Als die Beamten in das Gesicht des Autofahrers blickten, waren sie überrascht. Da saß, wie sich nach Feststellung der Personalien herausstellte, ein 13-Jähriger hinter dem Steuer. Der Jugendliche war am Dienstag, 13. September, um 23.30 Uhr mit dem Auto seines Freundes in Nütterden unterwegs. Im Rahmen einer Kontrolle hatten die Bundespolizisten das Fahrzeug, einen Opel Astra mit Klever Zulassung, angehalten. Auf Nachfrage gab der Junge an, dass das Auto seinem Freund (20) gehöre. Er wolle bei ihm übernachten, da er am kommenden Tag nicht zur Schule müsse. Er sei krankgeschrieben, erklärte der in Kellen lebende Jugendliche den Beamten. Mit seiner Mutter sei das alles abgesprochen.

Der Freund, der auch Halter des Fahrzeuges ist, war etwa zehn Minuten später vor Ort. Er hatte die Fahrzeugschlüssel fahrlässiger Weise in der Mittelkonsole des Autos liegengelassen, so dass der Jugendliche ohne größere Probleme losfahren konnte.

Der Jugendliche wurde in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle nach Kleve gebracht. Dort holte ihn seine sichtlich geschockte und sprachlose Mutter ab. Der junge Mann machte weiterhin einen recht gelassenen und teilweise überheblichen Eindruck. Die Beamten konnten nicht erkennen, dass der Jungen sich irgendeiner Schuld bewusst war. Reue zeigte er nicht.

Gegen den 20-jährigen Halter des Fahrzeuges wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der ihm gemachte Vorwurf lautet: Zulassen von Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kranenburg-Nütterden: 13-Jähriger fährt nachts mit Auto durch Nütterden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.