| 00.00 Uhr

Kleve/Hildesheim
Missbrauchsvorwurf schockiert Kirche

Bischof Heinrich Maria Janssen soll Messdiener missbraucht haben
Bischof Heinrich Maria Janssen im Jahr 1982. FOTO: ap
Kleve/Hildesheim. Der ehemalige Hildesheimer Bischof Heinrich Maria Janssen, der in Rindern bei Kleve geboren wurde, soll Ende der 1950er-Jahre bis Anfang der 1960er-Jahre einen Jungen sexuell missbraucht haben. Das teilte das Bistum Hildesheim mit. Von Peter Janssen

Geschockt über die Nachricht war auch der langjährige Kranenburger Pastor Franz Günter Aengenheyster (83), der den späteren Bischof in Kevelaer kennengelernt hatte. "Ich war als Theologiestudent in Kevelaer, zu der Zeit, als Janssen dort als Pastor wirkte. Ich habe unzählige Messen unter ihm gedient", blickt Aengenheyster zurück. Ihn belasten die vom Bistum Hildesheim als plausibel eingestuften Vorwürfe. "Ich bin tief getroffen. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass diese Beschuldigungen jemals gegen ihn erhoben würden", so der emeritierte Pfarrer. Mehrmals war Aengenheyster mit Janssen nach Lourdes gepilgert.

Wie entdeckt man, ob ein Kind missbraucht wird? FOTO: AP

In Kranenburg hielt Janssen sein erstes Pontifikalamt in der Region, nachdem er zum Bischof geweiht worden war. Für den 83-Jährigen steht fest: Allein die Tatsache, dass eine Anerkennungszahlung von der Deutschen Bischofskonferenz bewilligt wurde, deute daraufhin, dass die Anschuldigen wohl als zutreffend einzustufen seien. Der Rinderner galt als eine Art Lichtgestalt in der jüngeren Geschichte des Bistums Hildesheim. Er sei charismatisch und beliebt gewesen, heißt es aus Klever Kirchenkreisen. Von 1949 bis 1957 war Janssen als Pfarrer und Dechant in Kevelaer tätig, bevor ihn Papst Pius XII. zum Bischof von Hildesheim ernannte. Die Bischofsweihe empfing er 1957 vom Paderborner Kardinal Lorenz Jaeger. Janssen starb am 7. Oktober 1988. Seine Verbundenheit zu dem Wallfahrtort macht er in seinem Testament deutlich, in dem er verfügte, dass sein Hirtenstab nach Kevelaer gegeben werde.

Fakten: Wie kann man Kinder vor Pädophilen schützen?

Janssen war Ehrenbürger von Hildesheim, Kevelaer und der damaligen Gemeinde Rindern.

Mehr zu den Vorwürfen lesen Sie hier. 

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.