| 00.00 Uhr

Kleve
Die "Walking Stones" - als Rarität bei den Vierdaagse in Nimwegen

Kleve. Hitze, Regen, Wind und 127 Wanderkilometer konnten 15 Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums und des Kandinsky Colleges in Nimwegen nicht davon abhalten, die diesjährige 101. Vierdaagse erfolgreich abzuschließen.

Die Gruppenteilnehmer im Alter von zwölf bis 14 Jahren blicken auf zahllose Eindrücke und vier einmalige Wandertage zurück, die um 6.30 Uhr anfingen und bis nachmittags durch die Umgebung Nimwegens führten. Das warme Wetter setzte vor allem an den ersten zwei Tagen den 42.000 Teilnehmern zu, auch die "Walking Stones" verzeichneten den Ausfall einer Schülerin. Für die übrigen Schüler jedoch hat sich das aufwendige Vorbereitungstraining ausgezahlt, sie kamen mit 38.400 anderen Startern ins Ziel. Als Belohnung durfte die Gruppe "Walking Stones meet Kandinsky" die Schlusskilometer auf der Via Gladiola mit Wanderorden und Gladiolen absolvieren und sich somit bejubeln lassen.

Zudem gab es für die Gruppen Filmaufnahmen des niederländischen Fernsehsenders "Omroep Gelderland", der für sein "Vierdaagsejournaal" ein Porträt der Gruppe erstellte. Als deutsch-niederländische Jugendgruppe sind die "Walking Stones" eine Rarität bei den Vierdaagse. Sie hat seit zwei Jahren vom Veranstalter den Status eines "besonderen Teilnehmers" bekommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Die "Walking Stones" - als Rarität bei den Vierdaagse in Nimwegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.