| 00.00 Uhr

Klever Lichterfest
Ein Feuerwerk zum Abschluss

So schön war das Lichterfest in Kleve
So schön war das Lichterfest in Kleve FOTO: Evers, Gottfried
Kleve. Als die Leuchtkaskaden und Feuerräder des Barockfeuerwerks ihre letzten Funken versprüht hatten, als mit einem lauten Knall wie ein Schlussstein der große Feuerball im Nachhimmel zerplatzte und flimmernde Sternchen gen Amphitheater regneten, brandete Applaus auf.

Das Feuerwerk zum Abschluss des Klever Sommers kam in diesem Jahr mit sommerlich-leichter Musik daher, beschwingte die zigtausend Besucher in den historischen Parkanlagen und machte einfach gute Laune. Zuvor flanierten die Gäste wie zu Zeiten von Bad Cleve durch den Park und genossen die stille Stimmung oder hörten den fetzige Feuerwehrmusikern zu und schwingten zu Tae-Song-Chun & Friends, klatschen den Rhythmus des Sommers mit, der verabschiedet wurde. Prächtig hatten Umweltbetriebe und Kulturamt der Stadt den Park hergerichtet und das Lichterfest auch zum 64. Mal hintereinander zu einem Höhepunkt im Jahr werden lassen. Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing konnte so ihren polnischen Gästen aus Swinemünde die mögliche spätere Partnerstadt Kleve von der besten Seite präsentieren. Das kam an: "Alle aus der Delegation waren begeistert ", sagt Kulturamtsleiterin Annette Wier. So wie die Besucher in den Parks, die mit langem Applaus dankten.

 

(mgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klever Lichterfest: Ein Feuerwerk zum Abschluss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.