| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Feuerwehr verhindert Lagerhallenbrand

Bedburg-Hau. Zu einem gemeldeten Brand einer Lagerhalle musste die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau am Maifeiertag um 6.27 Uhr an den Mittelweg nach Hasselt ausrücken. Unter einem Carport waren Verpackungs- sowie Plastikabfälle, die auf Paletten gelagert waren, in Brand geraten. Der offene Anbau befindet sich hinter der Lagerhalle eines Elektrohändlers, von dem auch die entflammten Abfälle stammen. Bereits von weitem war eine große Rauchsäule über der Einsatzstelle sichtbar. Flammen schlugen aus dem Wellblechdach. Zusätzliche Einheiten der Feuerwehr wurden alarmiert.

Ein Angriffstrupp konnte das Feuer unter schwerem Atemschutz schnell löschen. Ein Übergeifen der Flammen auf die Lagerhalle wurde verhindert, der Carport ist aber zum Teil abgebrannt. Zur Höhe des Sachschadens und der Entstehungsursache können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der Brand absichtlich gelegt wurde, sagt ein Sprecher der Polizei.

Bereits am Vorabend musste die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau um 23.13 Uhr zur Hilfe bei einem Mehrfamilienhaus an der Alten Bahn in Schneppenbaum ausrücken. Aufmerksame Nachbarn vernahmen aus einer Wohnung im Ergeschoß Hilferufe. Daraufhin wählten sie den Notruf der Polizei. Mit Spezialwerkzeug öffneten Einsatzkräfte die Wohnungstür. Der Rettungsdienst versorgte anschließend den gestürzten Wohnungsinhaber.

Bei beiden Einsätzen waren etwa 45 Feuerwehrmänner unter der Leitung von den Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann im Einsatz.

(juz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Feuerwehr verhindert Lagerhallenbrand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.