| 00.00 Uhr

Kalkar.
Klavier-Solo mit jungen Talenten

Kalkar.. Mit ihren acht Jahren ist Alissa Rahimi die jüngste Solistin. Sie gehört zum "Forum junger Talente" der Kreismusikschule und ist bereits Preisträgerin des Steinway-Wettbewerbs in Hamburg vom vergangenen Jahr. Tessa Boschkor und Meret Keysers sind weit fortgeschrittene Schülerinnen, die Vortragserfahrungen zum Beispiel bei "Jugend musiziert" sammeln konnten. Dies gilt auch für den 17jährigen Florian Lesemann, der sich an der Musikschule in Kleve auf sein Musikstudium vorbereitet. Von Antje Thimm

"Der Besuch dieses Konzerts wird sich lohnen", verspricht Thomas Dieckmann, Leiter der Kreismusikschule in Kleve, und er meint damit den nächsten Termin, der die Konzertreihe "Ein Flügel für Kalkar" fortsetzten wird. Das Konzert am 29. Oktober, 18 Uhr, im Ratsaal der Stadt Kalkar, wird nämlich von den drei Schülerinnen und dem Schüler des Fachbereichs Klavier bestritten. "Die ausgewählten Schüler sind keine Anfänger, sie spielen auf höchstem Niveau und sind wettbewerbserfahren", so Dieckmann.

Die vier Talente werden Klavier-Werke der Romantik und Spätromantik der Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy, Frederic Chopin, Edvard Grieg und Manuel Ponce auf dem neuen Shigeru-Kawai-Flügel zu Gehör bringen, den die Stadt Kalkar Anfang des Jahres anschaffte. Der schwarzglänzende Konzertflügel Kawai SK 5 steht im großen Saal des historischen Rathauses der Stadt Kalkar. Wie Harald Münzer vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Tourismus erläutert, habe der Flügel eine mittlere Größe für ein Auditorium von etwa 300 bis 400 Zuhörern und sei für den Ratssaal mit 150 bis 200 Plätzen gut geeignet.

Mit der zweiten Auflage der Konzertreihe wolle man in Kalkar ein kammermusikalisches Programm etablieren, das Klaviermusik auf gutem Niveau biete, so Münzner. Die Termine bis Januar 2017 versprechen viel Abwechslung: das Zusammenspiel von Musik und Literatur zeigt die Lesung von Maria Benndorf (5. November, 16 Uhr). Max Philip Klüser, Meisterschüler an der Musikhochschule Freiburg, wird am 5. Januar, 19.30 Uhr, einen Abend allein bestreiten, und die Loony Groovie Jazz Band führt die Zuhörer am 22. Januar, 15.30 Uhr auf eine musikalische Reise durch den Jazz. Der Termin für die Versteigerung des Ibach-Flügels, der im Ratssaal stand, ist am 26. November, 16 Uhr. "Das ist durchaus noch ein sehr guter Flügel", erklärt Harald Münzer. Es werde ein Grundgebot von 1000 Euro erwartet.

Der Eintritt zu den Konzerten ist kostenlos. "Wir freuen uns natürlich über Spenden, sowohl für den neuen Flügel, als auch für die Solisten", erläutert Münzner das Konzept. Für die Finanzierung der Neuanschaffung gibt es auch die Möglichkeit, für 100 Euro Pate für eine der 88 Tasten des Flügels zu werden. Die Initialen des Spenders würden dann auf der hölzernen Hinter-Taste vermerkt. Noch seien einige Tasten frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar.: Klavier-Solo mit jungen Talenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.