| 00.00 Uhr

Kalkar-Wissel
Schützenfest und Kirmes

Kalkar-Wissel. Novum in der Vereinsgeschichte der Johannes-Schützenbruderschaft in Wissel: Es gibt keinen neuen Schützenkönig. Feier am Wochenende.

Jetzt hat die St. Johannes Schützenbruderschaft in Wissel ihr Königschießen abgehalten. Bei besten Wetterbedingungen konnte der Präses Pastor van Doornick das Schießen eröffnen. Es dauerte nicht lange, da fielen die Preise. Bei den Schülerschützen errang Mathis Tissen den Kopf, Kai Bolten den rechten Flügel und Jona Engels den linken Flügel. Auf dem großen Vogel schoss Ralf Peters den Kopf ab, den rechten Flügel erlegte Michael Ballmann-Wahl und den linken Flügel holte Michael Graven. Nach einem Ständchen durch das Tambourcorps Wissel für die Preisträger wurde es für die Jüngeren ernst: Es ging darum, die Prinzen- oder Schülerprinzen-Würde zu erringen. Hier setzte sich bei den Jungschützen Matthias Angenendt durch, bei den Schülerschützen holte Mathis Tissen den Titel.

Etwas später erging der Aufruf: "Königsbewerber vortreten". Um das Ergebnis vorwegzunehmen: In diesem Jahr konnte kein neuer Schützenkönig in Wissel ermittelt werden. Ein Novum in der Vereinsgeschichte. Die Verantwortlichen der Schützenbruderschaft, aber auch der Dorfgemeinschaft haben die Auswirkungen auf das Programm des Schützenfestes untersucht und können als Ergebnis feststellen: Das Schützenfest in Wissel findet statt und das Programm kann inhaltlich wie zeitlich unverändert ablaufen. Dies ist vor allem der Zusage des aktuell amtierenden Königspaars Guido und Andrea Peters (inklusive verkleinertem Thron) zu verdanken, die mit dem Kaiserpaar Dirk und Eva van Holt sowie Jugendkaiser Hennig Ludwig und Stadtkaiserin Vanessa Schoofs repräsentative Aufgaben übernehmen. Die Kirmes beginnt am Samstag um 15.30 Uhr mit dem Familiennachmittag auf dem Parkplatz hinter dem Gemeindezentrum. Es wird einige lustige Wettbewerbe geben. Für die Kleinsten wird eine Hüpfburg aufgebaut, eine Caféteria wird die Gäste versorgen, aber natürlich gibt es Gegrilltes, und wer möchte, kann einen Cocktail genießen. Um 17 Uhr wird die Kirmes offiziell durch den stellvertretenden Bürgermeister eröffnet. An die Kinder werden kostenlos Freifahrtchips und Freikarten verteilt, für die Erwachsenen gibt es ein Fass Freibier.

Am Abend werden um 19.30 Uhr die Sieger der Nachmittagswettwerbe im Festzelt, das auf dem Marktplatz steht, geehrt, bevor ab 20 Uhr die Party startet. Nach dem riesigen Erfolg werden auch dieses Jahr die "Heldenzeit"- DJ's Uwe Sommerfeld und Dietmar Klüsener auflegen, so dass bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden kann. Nach wenigen Stunden Schlaf beginnt der Sonntag um 10 Uhr mit dem Gottesdienst, in dem die neue Bruderschaftsfahne geweiht werden wird. Anschließend geht es zum Ehrenmal, um den Gefallenen beider Weltkriege zu gedenken, von dort wird zum Festzelt gezogen, wo es einen Frühschoppen geben wird.

Am Montag heißt es für die Mitglieder des Tambourcorps und der Offiziere früh aufstehen, denn um 6 Uhr beginnt das Wecken. Um 10 Uhr kommt der Rest der Bruderschaft hinzu, um nochmal das "alte" Königspaar samt Kaiserpaar sowie Jugendkaiser und Stadtkaiserin unterstützt von den Prinzen abzuholen. Auf dem Platz an der Senioreneinrichtung St. Helena findet das Fahnenschwenken statt. Von dort geht es zum Festzelt zu einem Frühschoppen, bei dem Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen werden.

Nach einer Verschnaufpause geht es um 18.30 Uhr mit dem Festumzug durch das Dorf weiter, bei dem in der Dorfmitte ein Fahnenschwenken stattfindet. Der Umzug endet im Festzelt, wo ab 20 Uhr der Schützenball gefeiert wird. Für die Unterhaltung wird die Band "Sunset" sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Wissel: Schützenfest und Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.