| 00.00 Uhr

Kleve
Polizei besucht Kässbohrer

Kleve. Als der am schnellsten wachsende Auflieger-Hersteller in Europa hat Kässbohrer in seinem Hauptsitz in Goch zusammen mit seinem Gocher Händler KTH-Trailer GmbH die Verkehrsdienstgruppe Kleve begrüßt (die Polizisten, die auf Verkehrsbelange spezialisiert sind). Das Hauptthema des Besuchs war die Ladungssicherung, die das Kernthema für den Transport von Gütern im öffentlichen Straßenverkehr und für den innerbetrieblichen Transport und Verkehr ist.

Der Gastgeber des Besuches war die Firma Kässbohrer, hier vertreten durch Theo Peters, Geschäftsführer von KTH-Trailer GmbH. Peters begrüßte die Verkehrsdienstgruppe Kleve und stellte das Unternehmen vor. Nach der Präsentation gab es Informationen zu den Themen Ladungssicherung, Verschleißverhalten von Komponenten und einen Vergleich der Wartungswilligkeit in- und ausländischer Spediteure. Während der Werksbesichtigung erwähnte Peters: "Zu verkehrssicherer Verwendung eines Aufliegers gehört die sichere Verwahrung und Befestigung der Güter, die ein Verrutschen unmöglich macht.

Bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Fahrzeuges muss die Ladung gegen Verrutschen, Verrollen, Um- oder Herabfallen und natürlich bei Tank-Aufliegern gegen Auslaufen gesichert sein."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Polizei besucht Kässbohrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.