| 00.00 Uhr

Kranenburg-Zyfflich
Vandalismus-Fall in Zyfflich: Begrüßungsschild entwendet

Kranenburg-Zyfflich: Vandalismus-Fall in Zyfflich: Begrüßungsschild entwendet
Ist verschwunden: Das Begrüßungsschild in Zyfflich. FOTO: privat
Kranenburg-Zyfflich. Sehr viele wandernde und Rad-fahrende Menschen nutzen gerne den kleinen Grenzübergang "Thornsche Brücke" um dann weiter über die Leuther Strasse in den Ort zu kommen. Speziell für diese Gäste des Düffeldorfes hat der Geschichts- und Heimatverein Zyfflich dort 2010 ein Begrüßungsschild aufgestellt. Zweisprachig werden sie "Herzlich Willkommen - Hartelijk welkom" geheißen.

2014 machten sich erstmals Vandalen an dem Schild zu schaffen. Es wurde zerstört und musste ersetzt werden.

Nun, im Juli 2015 wurde das zweiteilige Schild komplett aus der Verankerung gelöst und entwendet! Es ist ein großer Schaden entstanden und das nicht nur finanzieller Art! Welche Menschen fühlen sich derart von einem Schild mit abgebildetem Storch und Kirche sowie einer netten Begrüßung gestört, dass sie es zerstören oder stehlen!

In Zyfflich ist man traurig, ratlos und zugleich wütend über diese Tat- und nicht nur darüber. Es ist auffallend, dass an der von Radfahrern viel genutzten und beliebten Leuther Straße, sowie weiter über Kirchstraße und Häfnerdeich immer wieder Vandalismus festzustellen ist.

Es werden zum Beispiel junge Bäume abgeknickt, Leitpfosten umgetreten oder entwendet und Einrichtungen beschädigt. Auch zahlreiche weggeworfene Getränkeflaschen, Dosen und vieles anderem mehr "verzieren" die Straßenränder.

Aber was soll man tun? Die Aussichten den oder die Täter zu erwischen sind fast aussichtslos. Man kann nur öffentlich appellieren, die Augen offen zu halten um evtl. doch mal die Übeltäter zu erwischen. Ob man die Vandalen und gedankenlosen, die Landschaft vermüllenden Menschen mit Appellen erreicht, das doch bitte in Zukunft zu unterlassen ist leider zu bezweifeln.

Der Geschichts- und Heimatverein hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet und zieht darüber hinaus eine Lehre daraus: das Schild am nördlichen Ortseingang wird nicht mehr errichtet!

Ein ganz geringer Prozentsatz der vorbeifahrenden Menschen missachtet die Gastfreundschaft der Dorfbevölkerung und verantwortet damit, dass die große Mehrheit der Besucher des Dorfes an der Leutherr Straße nicht mehr durch ein freundliches "Herzliche Willkommen - Hartelijk welkom" begrüßt und mit "Auf Wiedersehen - Tot ziens" verabschiedet werden - sehr schade!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg-Zyfflich: Vandalismus-Fall in Zyfflich: Begrüßungsschild entwendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.