| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Verkehrswacht rät Eltern: Schulweg in Ferien üben

Kreis Kleve. Bald beginnt für die Erstklässler nicht nur im Kreis Kleve der Ernst des Lebens. Für sie ist vieles neu - auch der Schulweg. Norbert van de Sand, Schulkoordinator der Verkehrswacht Kreis Kleve: "Kinder kennen meist die Verkehrsregeln nicht, bewegen sich unsicher, sind aufgedreht und können die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs nicht richtig einschätzen."

Eltern sollten deshalb ihr Kind rechtzeitig mit dem Schulweg vertraut machen und sich über die Schulwegepläne der Kommunen informieren. Fast jede Grundschule im Kreis Kleve hat einen Schulwegplan, der im Internet veröffentlicht ist. Dieser Schulwegplan zeigt den sichersten Weg von und zur Schule und soll Eltern bei der Wahl eines geeigneten Schulweges unterstützen.

Norbert van de Sand appelliert an die Eltern: "Bereiten Sie Ihr Kind optimal auf den Schulstart vor durch gezieltes Üben des Schulweges." Seine Tipps: Weg zur Schule und nach Hause zurück mehrmals üben. Stoppen am Bordstein. Mehrmals nach links und rechts schauen vor der Überquerung. Auch bei Grün an der Ampel noch mal schauen, ob alle angehalten haben. Sichere Querungen wählen, die im Schulwegplan durch Gelbe Punkte gekennzeichnet sind. Der kürzeste Schulweg ist nicht immer der sicherste. Rollen tauschen, indem die Kinder den Eltern das richtige Verhalten erklären.

"In den nächsten Wochen und Monaten sind insbesondere auch die Autofahrer aufgerufen, ein wachsames Auge auf Abc-Schützen zu haben, ihre Geschwindigkeit zu drosseln und stets bremsbereit zu sein", so Norbert van de Sand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Verkehrswacht rät Eltern: Schulweg in Ferien üben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.