| 00.00 Uhr

Kleve
"Wundertorte" wieder eröffnet - neuer Schwung durch Studenten

Kleve. Bald nach der Eröffnung im Juli war das Café oft geschlossen. Seit etwa zwei Wochen gibt es dort wieder Kuchen. Studenten bringen Werbe-Ideen mit. Von Dieter Dormann

Zwar hatte Andrei Spac im Juli dieses Jahres sein Café "Wundertorte" in unmittelbarer Nähe zum Elsa-Brunnen (Kirchstraße 3) mit großen Plänen eröffnet. Doch der Start misslang dem 35-Jährigen Geschäftsmann. Das Lokal, in dem laut Öffnungszeiten die Kunden von Dienstags bis Samstags von 10 bis 18 Uhr mit Kuchen und Kaffee verwöhnt werden sollten, war laut Beobachtungen - nicht nur der Nachbarschaft - äußerst selten geöffnet. Zeitweise suchte der Inhaber laut einem Zettel an der Eingangstüre Bäcker, Verkäufer und Helfer - also alle, die man in einem Cafés als unabdingbares Personal braucht.

Seit Anfang November scheint das Vergangenheit zu sein. Das Café öffnet wieder - nun Dienstag bis Samstag von 12 Uhr bis 18 Uhr. Möglich ist dies auch, weil drei Studenten der Hochschule Rhein Waal dort für 8,50 Euro jeweils etwa 50 Stunden monatlich arbeiten. Daniel Hafelhoff (21), Daria Lopatina (20) - beide studieren International Business and Social Sciences - und Teveeshree Naidoo (21) aus Madagaskar, die in Kleve International Taxation and Law studiert, sind als "Aushilfen" im Café Wundertorte beschäftigt. Wenn das Trio aber berichtet, was es derzeit an Ideen umsetzt, um den Laden nach dem Fehlstart in die Erfolgsspur zu bringen, scheint der Begriff "Aushilfe" eine Untertreibung zu sein. So hat Daria Lopatina 1000 Flyer als "Einladung" drucken lassen, die den Café-Besuchern 20 Prozent Rabatt versprechen. Ausgenommen von der Ermäßigung sind "ganze Torten und Kuchen" - die Studenten wissen offenbar zu kalkulieren. Zudem sollen Plakate für das erneut eröffnete Café werben. Hinzukommen Sonderangebote: ein Stück Torte samt Kaffee und Croissants für 4, 99 Euro. Was das Angebot betrifft, so wollen die drei Studenten auf Kundenwünsche so weit wie möglich eingehen. Wenn etwas gewünscht werde (und machbar sei), dann werde man es auch in der Wunderorte anbieten.

Potential für Kundschaft sehen die drei Aushilfen auch in den Studenten. Nicht nur sie sollen künftig mit einem freien Internet-Zugang in die "Wundertorte" gelockt werden. "Wer will kann hier ein paar Stunden am Tablet sitzen und lernen. Damit hätten wir kein Problem", sagt Daniel Hafelhoff.

Das Aushilfs-Trio glaubt an den Erfolg des Cafés. Derzeit kämen nur etwa 15 Kunden täglich, aber schon mit 30 würde man keinen Verlust machen. Andrei Spac hat das Lokal bis März 2016 gemietet. Ob der Vertrag verlängert wird, wird dann entschieden. Für die Studenten-Aushilfen steht schon fest, das es sich ihr Einsatz lohnt. Sie sagen: "Wir lernen hier mehr als in jeder Vorlesung. Und wenn der Laden mal läuft, dann ist das auch für uns bei künftigen Bewerbungen ein dickes Plus."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: "Wundertorte" wieder eröffnet - neuer Schwung durch Studenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.