| 10.48 Uhr

Raubüberfall in Köln
Diebe bedrohen Juwelier mit Schusswaffe

Köln. Am Montag haben zwei Männer einen Juwelier in der Kölner Südstadt überfallen. Sie bedrphten den Inhaber mit einer Schusswaffe und einem Messer. Die Polizei sucht Zeugen.

Die beiden Unbekannten betraten laut Polizei gegen 19.20 Uhr das Juweliergeschäft auf der Severinstraße. Sie waren unmaskiert. "Die beiden kamen rein und bedrohten mich direkt mit einer Schusswaffe und einem Messer", sagte der 61 Jahre alte Inhaber der Polizei.

Unter Vorhalt der Waffen zwang das Duo den Inhaber, den Tresor zu öffnen. Die Diebe raubten Bargeld und Schmuck im Wert eines fünfstelligen Eurobereiches. Die Beute verstauten die Täter in einem mitgebrachten Beutel. Anschließend sperrten die Räuber den Inhaber des Juweliergeschäfts in den Toilettenraum und verließen das Geschäft.

Einer der Täter war etwa 35 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hatte eine kräftige Statur und sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der zweite Täter war etwa 25 bis 27 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hatte eine schlanke Statur und sprach ebenfalls Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Beide trugen dunkle Jacken, Jeanshosen und graue Wollmützen.

Die Polizei bittet um Hinweise. Wer im Bereich der Severinstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat, oder Hinweise zu den Flüchtigen geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Raubüberfall in Köln: Diebe bedrohen Juwelier mit Schusswaffe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.