| 13.36 Uhr

Kölner Beamtin schwer verletzt
Ladendieb tritt Polizistin gegen den Kopf

Köln. Ein brutaler Ladendieb in Köln hat sich am Samstag heftig gegen seine Festnahme gewehrt. Dabei verletzte der 30-Jährige zwei Angestellte und eine Polizistin durch einen Tritt gegen den Kopf schwer. Er soll mehrere Flaschen Alkohol aus einem Supermarkt in der Innenstadt gestohlen haben. 

Gegen 21.40 Uhr beobachtete eine 21-jährige Angestellte den Mann, wie er mehrere Flaschen aus einem Regal nahm und in seinen Rucksack steckte. Als er das Geschäft verließ, sprach ihn die junge Frau zusammen mit dem Ladendetektiv (48) an. Der 30-Jährige bedrohte die Beiden, warf der Angestellten unvermittelt Münzgeld ins Gesicht und versuchte zu flüchten. Dem Detektiv gelang es nur mit Hilfe eines Kunden den Dieb festzuhalten. Dabei schlug dieser den 48-Jährigen mehrmals und verletzte ihn.

Kurz darauf trafen die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten ein. Bei der Festnahme leistete der Verdächtige erheblichen Widerstand. Am Boden liegend trat er gezielt gegen den Kopf einer Beamtin. Dabei zog sich die Polizistin schwere Verletzungen zu.

Auf dem Weg und im Polizeigewahrsam beleidigte und bedrohte der Festgenommene die Beamten massiv. Dem 30-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.