| 00.00 Uhr

Krefeld
65-Jährige täuscht Unfall mit Fahrerflucht vor

Krefeld. Wegen Vortäuschung einer Straftat muss sich laut Polizei jetzt eine 65-jährige Krefelderin verantworten. Die Polizei hat eine angebliche Unfallflucht nach nur einem Tag aufgeklärt. Am Montag hatte die 65-Jährige der Polizei einen Unfallschaden an ihrem Auto gemeldet. Ihr geparkter Ford Focus sei angeblich durch einen anderen Autofahrer erheblich beschädigt worden. Der Verursacher habe sich unerkannt von der Unfallstelle entfernt. Spezialisten der Polizei ermittelten am nächsten Tag anhand der Unfallspuren, dass die Krefelderin mit ihrem Auto selbst gegen eine Mauer gefahren und anschließend von der Unfallstelle geflüchtet war. Die Frau ist mittlerweile geständig.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: 65-Jährige täuscht Unfall mit Fahrerflucht vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.