| 00.00 Uhr

Krefeld
Anmelden zum Sommer-Leseclub in der Mediothek

Krefeld. Langeweile in den Ferien? Das muss nicht sein. Kinder und Jugendliche könnten sich ein Buch schnappen und gemütlich auf dem Sofa schmökern. Sommer-Leseclub heißt das Angebot der Mediothek, das in diesem Jahr in die elfte Runde geht. Eingeladen sind Kinder zwischen zehn und 13 Jahren.

Es gibt viele Bücher zu entdecken. Egal ob Fantasy-Romane, Krimis oder Pferde-Geschichten. Dabei müssen sich die Schüler nicht unbedingt durch hunderte von unbebilderten Seiten kämpfen. Beliebt sind Comics wie "Asterix und Obelix" oder "Lucky Luke". Junge Leser mögen aber auch so genannte Literatur-Comics, die den Inhalt dickerer Romane zusammenfassen und bildlich darstellen, wie Jules Vernes "Reise zum Mittelpunkt der Erde". Auch dieses Buch kann ausgeliehen werden. Projektleiterin Petra Düro-Förster, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, betont, dass Literatur-Comics von ihrer Wichtigkeit her mit Romanen gleichzustellen seien und sie sich auch gut zum Erlernen von Fremdsprachen eignen.

Wer erfolgreich am Sommer-Leseclub teilnehmen möchte, muss in den Ferien mindestens drei Bücher lesen. "Gern können es auch mehr sein", sagt Petra Düro-Förster. Für jedes gelesene Buch gibt es einen Stempel, den derjenige bekommt, der den Inhalt des Buches richtig wiedergeben kann. Jugendliche Lese-Scouts testen das Wissen der Teilnehmer in lockeren Gesprächen. Club-Mitglieder mit mindestens drei Stempeln werden zum Abschlussfest eingeladen. Neben einer Preisverleihung locken eine Zaubershow und die Urkunden-Übergabe.

Viele Schulen vermerken die erfolgreiche Teilnahme im Zeugnis oder rechnen sie bei der nächsten Deutsch-Note an. Möglich wird das Lese-Projekt durch Unterstützung des Kultursekretariats NRW und die Bürgerstiftung Krefeld mit ihrem neuen Vorsitzenden Jochen Rausch.

Infos: www.mediothek-krefeld.de

(AS/bk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Anmelden zum Sommer-Leseclub in der Mediothek


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.