| 00.00 Uhr

Krefeld
Gleise unter dem "Graben" werden entfernt

Krefeld. Die Arbeiten beginnen am 23. Oktober. Der Verkehr Richtung Norden wird über die Venloer Straße umgeleitet.

Mit Beginn der Herbstferien werden ab Montag, 23. Oktober, die Gleise unter dem Asphalt der Straße Auf dem Graben - zwischen Krefelder- und Schulstraße - entfernt. Die Kosten belaufen sich auf 20- bis 30.000 Euro. Das berichtete Martin Lothmann von der Tiefbauverwaltung in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Hüls.

Die schon lange nicht mehr benötigten Gleise sind nach Asphaltierung der Fahrbahn vor vielen Jahren in Teilbereichen wieder sichtbar geworden und stellen lauf Bezirksvorsteher Hans Butzen eine Gefahrenstelle dar. Betroffen sind insbesondere Radfahrer und Senioren, die mit ihren Rollatoren Schwierigkeiten haben, die Straße zu überqueren.

Schon vor gut zwei Jahren hatte der Hülser Bezirksverordnete Wolfgang Eitze (parteilos) einen entsprechenden Antrag gestellt und sich jetzt nach einem Unfall des CDU-Bezirksverordneten Klaus Andes noch einmal an den Oberbürgermeister gewandt und um dessen Unterstützung gebeten. Aus dessen Büro erfuhr er, dass die Gleise in Abstimmung mit der SWK-Mobil unter Vollsperrung in den zwei Wochen der Herbstferien entfernt werden.

Der Verkehr aus Richtung Krefeld in Richtung Hülser Norden werden über den Steeger Dyk, die Tönisvorster Straße, die Venloer Straße und die Kempener Straße umgeleitet. Der Ortsbus kann seinen Weg von der Krefelder Straße nach rechts über die Straße Auf dem Graben fahren, weil dieses Teilstück nicht betroffen ist. Aus Richtung Süden kann der Verkehr weiterhin problemlos über Tönisberger- und Schulstraße in Richtung Süden fließen.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Gleise unter dem "Graben" werden entfernt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.