| 00.00 Uhr

Krefeld
Großes Festival der Krefelder Theater-Macher

Krefeld. Stadttheater und freie Szene präsentieren die Vielfalt der darstellenden Kunst am Samstag, 25. Juni. Von Petra Diederichs

Kaum eine andere Stadt hat so viel Theater wie Krefeld. "Hier gibt es eine unglaubliche Anzahl an freien Ensembles", sagt Michael Grosse, Generalintendant der Vereinigten Bühnen. Zehn Gruppen hat er für Samstag, 25. Juni, ins Theater eingeladen: Von 11 bis 20 Uhr werden dann elf Ensemble (das Gemeinschaftstheater mitgerechnet) im Großen Haus am Theaterplatz Kostproben aus ihren Spielplänen geben. "Es ist das Krefelder Theatertreffen, ein Signal, dass wir hier alle kollegial unterwegs sind und nicht neidisch auf die Futtertröge der anderen schielen", sagt Grosse. Der Tag sei eine "Art Leistungsschau", bei dem man auf den Multiplikatoreneffekt hofft, denn jede Truppe hat ihre Fans, und die sollen an diesem Samstag über den Tellerrand gucken. Es gibt ein englischsprachiges Musical für Schulkinder, Krieewelsche Mundart, ein Kinderkonzert in deutscher und arabischer Sprache und jede Menge mehr im ganzen Haus:

Um 11 Uhr gibt es das deutsch-arabische Kinderkonzert "Der Mistkäfer". Theaterpädagogin Silvia Behnke zeigt mit Jugendlichen ab 13 Uhr Musicaldance. Ab 14 Uhr macht das Theaterensemble mit einem Abo-Cocktail Lust auf den neuen Spielplan. Den schwarzhumorigen Krimi "Wer tötete Agatha Christie?" spielt das Theater Ohne Namen ab 18 Uhr.

Für Kinder ab 3 Jahre spielt das Marionetten-Theater Blaues Haus "Sterntaler"; die Vorstellungen beginnen um 12 und um 13 Uhr. Ab 14 Uhr ist das Kresch zu sehen mit "Hab ich dir eigentlich schon erzählt".

"Hieriswaslos", die inklusive Theatergruppe der Lebenshilfe, bietet eine offene Probe, bei der das Publikum einbezogen werden soll. Mit "The Giant's Treasure" will das Phoenix Theatre Acht- bis Zwölfjährigen, aber auch älteren Musicalfreunden um 13.30 Uhr zeigen, wie viel Spaß die englische Sprache machen kann. "Wellness to go" gibt es um 15 Uhr mit den Silk-o-phonics. Um 16 Uhr geht es in die Welt der afrikanischen Fabeln und Musik mit Märchenerzählerin Diana Drechsler und zwei Musikern unter dem Titel "HasenMond". Das Theater Blaues Haus bringt ab 17.30 Uhr "Deutsche Lieder". Und ab 19.30 Uhr tritt das Theater hintenlinks zweimal an mit Liedern von Claire Waldoff.

Mäuzkes op krieewelsch Platt heißt es mit den Marionetten der Pappköpp um 14, 16 und 17 Uhr. Mit dabei ist auch die Puppenband "Menpüpers" mit dem Triumphmarsch aus "Aida".

Acht Mal - immer zur vollen Stunde - wird das TAM (Theater am Marienplatz) in die "Steinzeit" führen - mit einer Performance, bei der Bausteine und zwei Paletten eine Rolle spielen. Wer schon immer wissen wollte, wie Chorarbeit am Theater funktioniert, darf zuhören, wenn Maria Benyumova und 14 Mitglieder des Opernchores um 12.45 Uhr einen Workshop auf der Treppe abhalten.

Der Eintritt ist überall frei, für das Kinderkonzert und den Abo-Cocktail werden Zählkarten ausgegeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Großes Festival der Krefelder Theater-Macher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.