| 15.54 Uhr

Krefeld
Umbau der Ostwall-Haltestelle dauert länger als erwartet

Ostwall in Krefeld: Arbeiter montieren Stahlträger für Glasdach
Ostwall in Krefeld: Arbeiter montieren Stahlträger für Glasdach FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Die wichtigste Baumaßnahme der Stadt, die Umgestaltung der Ostwall-Haltestelle, wird sich weiter verzögern - vermutlich bis Mitte Dezember. Dies teilte die Krefelder Stadtverwaltung am Montag mit. Von Jens Voss

Zwar soll am Mittwoch mit den Arbeiten zum Aufbau der Stahlstützen begonnen werden, doch liegt der Stadt immer noch keine Bestätigung des Zeitplans für die Lieferung und der Einbau der Glaselemente durch die beauftragte Firma vor. "Wir müssen deshalb leider davon ausgehen, dass Lieferung und Einbau nicht termingerecht erfolgen und sich dadurch der avisierte Zeitplan nicht halten lässt", bedauert Beigeordneter Martin Linne.

Der Fachbereich Tiefbau hat die Firma über den Architekten nochmals aufgefordert, kurzfristig verbindliche Zeitangaben über die einhaltbare Fertigstellung der Arbeiten zu machen. Bisher war die Fertigstellung der Großbaumaßnahme UdU für Anfang November 2015 vorgesehen. Am 21. November sollte der neugestaltete Platz mit in die Veranstaltung "Einkaufen bei Kerzenschein" eingebunden werden.

Über die Situation hat die Verwaltung heute auch den Einzelhandelsverband und die Stadtwerke Krefeld SWK informiert. Sobald der Stadt verbindliche Aussagen über Lieferung und Einbau der Glaselemente vorliegen, will sie die Termine an alle Beteiligten und die Öffentlichkeit weiter geben.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Umbau der Ostwall-Haltestelle verzögert sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.