| 00.00 Uhr

Krefeld
Kriegskinder - Gilad und Gerritz berichten

Krefeld. Mit der Produktion "Kriegskind" greift das Theater hintenlinks die Problematik der Generation auf, die den Zweiten Weltkrieg als Kind miterlebt hat und deren Eltern oft traumatisiert waren und über die Schrecken jener Zeit nicht geredet haben. Im Anschluss an die Vorstellungen gibt es Gelegenheit zum Gespräch mit Zeitzeugen. Für die Vorstellungen am Freitag, 7. Juli, hat Regisseur Peter Gutowski zwei namhafte Krefelder eingeladen, die von persönlichen Erlebnissen und dem Schicksal ihrer Familien im Krieg erzählen: Michael Gilad, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, und Eugen Gerritz (SPD-Kulturpolitiker und Mitglied des Düsseldorfer Landtages in der Zeit von 1980-1995).

In der Vormittagsvorstellung um 10.30 Uhr sind beide Zeitzeugen anwesend, die 19.30-Uhr-Vorstellung begleitet Michael Gilad. Kartenreservierung unter Telefon: 02151 27318.

(ped)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kriegskinder - Gilad und Gerritz berichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.