| 00.00 Uhr

Krefeld
Mamalädchen in Linn jetzt größer

Krefeld. Die Regalfach-Vermietung ist ein Erfolg: Nach zwei Jahren kann Inhaberin Franzi Stauch expandieren.

Es ist ein sympathische kleine Erfolgsgeschichte: Das "Mamalädchen" in Linn ist nach zwei Jahren an der Rheinbabenstraße in Linn jetzt in ein größeres Ladenlokal umgezogen. Dabei hatte die quirlige Inhaberin Franzi Stauch zu Beginn ihrer Selbstständigkeit eigentlich nur das bescheidene Ziel "sechs Monate lang durchzuhalten". Doch ihre Idee, Regalplatz zu vermieten und gleichzeitig Kreativkurse anzubieten kam bei den Linnern so gut an, dass Stauch mit Jahresbeginn expandieren konnte.

"Die Idee kam im Grunde auch von meinen Kunden, die gehört hatten, dass zwei Häuser weiter die Änderungsschneiderei zu macht", erzählt sie. "Viele meinten 'Das wär doch was für dich, Franzi'." Jetzt hat das Mamalädchen zwölf Quadratmeter mehr. Franzi Stauch hat die Gelegenheit genutzt, das Sortiment in den Miet-Regalen zu optimieren. "Einige Mieter mussten gehen, ich versuche, nicht mehr so viele ähnliche Produkte anzubieten." 35 Fächer, hauptsächlich gefüllt mit handgefertigten Produkten für Babys und Kinder, hat Stauch vermietet - und Anfragen für 120 weitere in der Schublade. Vom Erfolg ist sie selber ein wenig überrascht. "Wir waren schon im zweiten Monat in den schwarzen Zahlen, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet."

Die räumliche Erweiterung will sie jetzt nutzen, um wieder mehr Kreativkurse anzubieten. Dafür hat sie sich Unterstützung geholt: Während Stauch selber sich jetzt auf Häkeln und Malen konzentrieren will, werden Katrin Siedler und Jeannine Duman-Rumpel Näh- und Fimokurse leiten.

Das Kreativ-Programm des Mamalädchens an der Rheinbabenstraße 107 ist im Internet unter www.mamalaedchen.de zu finden.

(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Mamalädchen in Linn jetzt größer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.