| 14.46 Uhr

Krefeld
Mann stirbt bei Großbrand in Mehrfamilienhaus

Brand am Frankenring, ein Todesopfer
Krefeld. In einem Mehrfamilienhaus in Krefeld ist in der Nacht zu Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Ein Mann starb, eine Frau wurde schwer verletzt. Das Haus ist unbewohnbar.

Die Rettungskräfte waren in der Nacht im Großeinsatz am Frankenring/St.-Anton-Straße. Um 3.40 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. "Als die Rettungskräfte eintrafen, brannte der Dachstuhl des Eckhauses bereits in vollem Ausmaß", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Mit Drehleitern und durch das Treppenhaus starteten die Retter den Löscheinsatz. Im Dachgeschoss wurde dann ein Mann tot gefunden. Auch ein Hund starb durch den Brand. 

Feuer in Wohnhaus in Krefeld FOTO: Lothar Strücken

23 Bewohner konnten sich ins Freie retten. Sie wurden zunächst in einem Bus betreut. Eine 56-jährige Bewohnerin wurde schwer verletzt und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar. 20 Anwohner kamen bei Freunden und Verwandten unter, zwei Personen wurden von der Stadt untergebracht. 

Brandort ist gesperrt - Kriminalpolizei ermittelt

Am Morgen konnten einige Straßenbahnen nicht fahren, da es Sperrungen im betroffenen Bereich gab. Die Sperrungen sollen noch  weiter bestehen, die Bahnen fahren jedoch wieder. Es wurden Umleitungen eingerichtet. Der Brand war am Sonntagmorgen unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauerten aber noch an. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen, Brandsachverständige untersuchen das Haus. 

Sechzig Feuerwehrleute waren im Einsatz, darunter auch Mitglieder der Freiwillligen Feuerwehren. Die Wachen wurden während des Einsatzes ebenfalls von der Freiwilligen Feuerwehr besetzt, so dass alle verfügbaren Kräfte eingesetzt waren.

(top)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.