| 00.00 Uhr

Krefeld
Musikschule begrüßt das Konzertjahr voller Schwung

Krefeld. Deutschlands erfolgreichste Musikschule beim vergangenen Jugendorchesterwettbewerb gab jetzt in der Friedenskirche ihr Neujahrskonzert und beeindruckte schon mit der Repertoire-Auswahl: Von den fünf Orchestern im Programm präsentierten sich drei mit Werken von noch nicht oft gehörten zeitgenössischen Komponisten.

Theresa Ondruj, neue Leiterin des Kinderorchesters, führte ihre Schützlinge durch eine amerikanisch inspirierte Auswahl von traditionellen Melodien und solchen von Müller/Rusch und Andrea Holzer-Rhomberg. Und das gelang ganz allerliebst: Lustig die "Zehn kleinen Indianer auf Kriegspfad", und sogar das Mariachi-Flair des "Mexican Hat Dance" kam prima rüber, während viele Eltern in der bestens besuchten Kirche filmend ihre Smartphones in die Höhe hielten. Philip Krull trat mit dem Jungen Orchester an. Alan Silvestri, Pharrell Williams und James Horner zählten hier zu den Tonsetzern. Es ragte besonders die "Cascade" von Bert Ligon heraus mit ihrer raffinierten rhythmischen Struktur, ebenso der "Elephas Maximus" von Robert W. Smith, in dem fünf kleine Kontrabassisten den tapsigen Gang der großen Tiere auf ihren Instrumenten imitierten - köstlich. Das Cello-Orchester von Julia Polziehn präsentierte sich mit bemerkenswert reifem Klangbild in Stücken von Joschi Schumann - herrlich kraftvoll das "Auf geht's". Als Schulleiter Ralph Schürmanns, der auch moderierte, den Taktstock übernahm, kamen altbekannte Komponisten zu Gehör. Die Sinfonietta bot eine ausdifferenzierte Ouvertüre zur "Fledermaus" von Johann Strauss (Sohn) und die "Leichte Kavallerie" von Franz von Suppé. Die strahlende Krone setzte dem Konzert das Sinfonieorchester der Musikschule auf: mit Händels prächtiger Feuerwerksouvertüre, in die Schürmanns und die Seinen ihren ganzen Enthusiasmus legten - und donnernden Applaus ernteten. Klar, dass noch eine Zugabe fällig wurde.

(MoMe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Musikschule begrüßt das Konzertjahr voller Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.