| 00.00 Uhr

Krefeld
Radfahrer parken auf der Blindenleitspur am Bahnhof

Krefeld. Der Ordnungsdienst informiert im Rahmen der "Woche des Sehens" in Zusammenarbeit mit der Polizei.

Im Rahmen der "Woche des Sehens" veranstaltet der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein Krefeld und der Polizei Krefeld am heutigen Montag, 9. Oktober, einen gemeinsamen "Aktionstag". Mit einem Stand am Krefelder Hauptbahnhof wollen die Organisatoren bereits ab 6 Uhr die fahrradfahrenden Pendler auf die Funktion der dortigen Blindenleitspur hinweisen. Hier werden oftmals leichtfertig Fahrräder abgestellt, in Unkenntnis darüber, dass hierdurch Blinde und sehbehinderte Menschen erheblich beeinträchtigt und teilweise auch gefährdet werden können.

Im Anschluss findet eine gemeinsame Begehung der weiteren Blindenleitspuren statt, zum Beispiel auf der Neusser Straße. In Gesprächen mit Passanten, anliegenden Geschäftstreibenden und Anwohnern soll auf das Thema des Blindseins im Allgemeinen, wie auch die Funktion der Blindenleitspuren im Speziellen hingewiesen, die Gesprächspartner aufgeklärt und sensibilisiert werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Radfahrer parken auf der Blindenleitspur am Bahnhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.