| 00.00 Uhr

Krefeld
Schillernde Konzertnacht im Gotteshaus

Krefeld. Nach der erfolgreichen Premiere lädt die Jugendkirche für Freitag erneut zu Musik, Tanz und Theater ein. Von Bianca Treffer

Die Begeisterung ist den drei 19-jährigen Mädels anzusehen. "Es macht einfach nur Spaß", meint Daria Malutzki. Es sei toll, wenn man am Abend sehe, was daraus geworden sei, fügt Mara von der Beek. "Es ist das Zusammenspiel. Wir sind ein großes Team, das zusammen etwas Außergewöhnliches auf die Beine stellt", sagt Barbara Vratz. Die drei gehören dem insgesamt 15-köpfigen Team der Kirchlichen Jugendarbeit der Region Krefeld an. Was sie so begeistert, sind die Vorbereitungen für die zweite Konzertnacht in der Jugendkirche. Diese laufen aktuell auf Hochtouren, damit am kommenden Freitag, 20. Mai, alles perfekt ist.

Was im vergangenen Jahr erstmalig durchgeführt wurde, weil das Jugendkirchenteam einfach einmal mehr machen wollte als den traditionellen monatlichen Jugendgottesdienst, geht nun in die zweite Runde. Passend zum Jugendsonntag im Bistum Aachen erwartet die Besucher in der Jugendkirche ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Theater. Darunter sind sowohl bekannte Gesichter aus dem vergangenen Jahr als auch neue Künstler, wobei sich das Alter der Akteure zwischen zehn und 24 Jahren bewegt.

Im Bereich Musik werden sowohl gecoverte Songs wie auch Eigenproduktionen zu hören sein. Die 16-jährige Hannah Schwalbach, bekannt aus dem Vorjahr, ist mit zwei ihrer eigenen Songs vor Ort. Ebenfalls zum zweiten Mal dabei ist Marvin Porzelt, der unter anderem "Let it go" covert. Was Killian Seeger auf seiner Ukulele vorträgt, ist noch eine Überraschung.

Das gilt auch für die zum ersten Mal auftretende sechsköpfige Band aus Krefeld, die noch namenlos ist und in der Jugendkirche ihren ersten öffentlichen Auftritt hat. Mara von der Beek singt indes nicht nur, sondern moderiert auch gemeinsam mit Vratz den Abend, während Malutzki Ballett nach einer eigenen Choreographie tanzt.

Die Jugendeinrichtung Schicksbaum ist gleich zweimal vertreten. Sie führen das Theaterstück "Die Insel" auf und präsentieren Breakdance. Oriental Pop bringt die Tanzgruppe der Hauptschule an der Prinz-Ferdinand-Straße mit. "Wir arbeiten in der Kirche mit zwei Bühnen, so dass es ein nahtloses Programm und keine Umbaupausen gibt", sagt Vratz. Das Besondere ist aber die ausgefeilte Lichttechnik. Für jeden Akteur stellt das Jugendkirchenteam eine eigene Lichtchoreografie zusammen. "Auch der Altarraum wird beleuchtet", informiert Jugendseelsorger Christoph von der Beek. Denn schließlich soll der Aspekt Kirche nicht verloren gehen.

Alle sind sich einig, dass durch die Beleuchtungstechnik, die bereits am gestrigen Pfingstmontag installiert worden ist, die Kirche ein ganz besonderes Flair erhält und ein einmaliges Ambiente entsteht.

Mit 200 Besuchern war die Kirche bei der ersten Konzertnacht im vergangenen Jahr proppenvoll. Das Team ist nun gespannt, wie es am Freitag ist, wenn um 20 Uhr der erste Spot in der Jugendkirche am Viktoriaplatz 1 in Krefeld angeht. Übrigens: Eintritt müssen die Besucher übrigens nicht zahlen. Die rund zweistündige Konzertnacht ist kostenfrei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Schillernde Konzertnacht im Gotteshaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.