| 00.00 Uhr

Kfc Uerdingen
KFC: Auftaktschwitzen für die Regionalliga

Trainingsauftakt beim KFC Uerdingen
Regionalliga. Fußball: Seit gestern bereitet sich der Aufsteiger im Sportpark Oppum auf die neue Spielzeit vor. Das Testspiel gegen 1. FC Köln ist fix. Von Oliver Schaulandt

Nimmt man das Wetter beim Auftakttraining mal als Basis für die kommende Saison, dann steht dem KFC Uerdingen eine verdammt heiße Spielzeit in der neuen Umgebung bevor. Auf über 30 Grad kletterten die Temperaturen jedenfalls gestern Vormittag, als der neue Trainer Michael Wiesinger gemeinsam mit seinem Co-Trainer Stefan Reisinger zum Aufgalopp für die Saison 2017/18 bat - in neuer Umgebung, denn schließlich haben die Blau-Roten ja mit dem SV Oppum eine Kooperation vereinbart, die vorsieht, dass der Sportpark täglich von 9 bis 17 Uhr dem KFC als Trainingsgelände zur Verfügung steht. Gut 30 Zuschauer verfolgten die erste Einheit im KFC-Trainingszentrum.

19 Spieler schwitzten also gestern bei den ersten Einheiten, weil der bisherige Kapitän Timo Achenbach noch im Urlaub ist und Zugang Christopher Schorch zwar gekommen war, dann aber schnell aus privaten Gründen wieder weg musste. Beide werden aber zeitnah wieder zum Team stoßen, wahrscheinlich schon heute, wenn am Vormittag im Uerdinger Josefshospital Laktattests für das Team anstehen. Die neue medizinische Abteilung musste gestern bereits zum ersten Mal ihrer Arbeit nachgehen: Tanju Öztürk war bei einer Übungseinheit auf ein Markierungshütchen getreten und hatte sich den Fuß so sehr umgeschlagen, dass er vom Feld humpelte. Und auch Philipp Goris stieg zwischenzeitlich aus dem Training mit dem Team aus und drehte einsame Laufrunden, weil er Probleme an der Leiste mit in die neue Saison brachte.

Co-Trainer Stefan Reisinger und Cheftrainer Michael Wiesinger baten ihr Team gestern zur ersten Übungseinheit. FOTO: Lammertz (2), Schaulandt (6), Langen (1)

Trotz dieser beiden Missgeschicke war der neue Coach guter Dinge. "Das war eine richtig gute Einheit zum Auftakt, auch wenn das Wetter natürlich brutal ist. Aber wir müssen uns jetzt die Basics holen. Das wissen die Spieler auch. Und Fußballer zu sein, ist nun mal der schönste Beruf der Welt, da gehört das Wetter dazu", sagte Michael Wiesinger, nachdem er seine Spieler unter die Dusche geschickt hatte. "Aber Stimmung scheint gut zu sein, und man hat gesehen, dass sich jeder heute zeigen wollte. Froh bin ich über die Trainingsbedingungen hier. Die Anlage ist prima, der Rasen ist hervorragend, und auch die Spieler merken, dass sich hier etwas bewegt beim KFC", sagte Wiesinger, dessen Vertrag übrigens über zwei Jahre laufen wird.

Der Coach verfolgte die Einheiten meist aus der Beobachterperspektive, sein "Co" Stefan Reisinger lief und kickte hingegen eifrig mit. Aus dem Trainerduo soll zeitnah noch ein Trio werden, vielleicht sogar ein Quartett. "Möglicherweise erweitern wir den Trainerstab noch um eine weitere Position", sagte Wiesinger, der übrigens mit Timo Achenbach noch zusammen gespielt hat. Sicher ist allerdings: "Wir gehen davon aus, dass wir in den kommenden Tagen auch einen Torwarttrainer unter Vertrag nehmen werden", sagte Geschäftsführer Nikolas Weinhart, der den Vorsitzenden Mikhail Ponomarev zur Anlage gefahren hatte.

Schuhe passen noch: Charles Takyi bei der Vorbereitung. FOTO: Schaulandt Oliver

Ob und wann noch weitere Spieler kommen, ist noch offen. "Wir sind da zeitlich nicht im Zugzwang, etwas tun zu müssen, aber wir halten die Augen offen", sagte Weinhart. Ausgeschlossen, dass sich bis zum Trainingslager, das der KFC ab Mittwoch der kommenden Woche in der Sportschule Hennef beziehen wird, in dieser Hinsicht etwas tun wird, ist es also nicht.

Am Rande: Die Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Köln kommt für ein Freundschaftsspiel in die Grotenburg. Das vom Kölner Trikotsponsor REWE präsentierte Spiel findet am Freitag, 21. Juli, statt. Anstoß ist um 19 Uhr. Der Kartenvorverkauf startet in wenigen Tagen. Weitere Informationen und die finalen Ticketpreise werden in Kürze bekannt gegeben. Das gab der KFC gestern bekannt.

Auslaufen auf Socken: Co-Trainer Reisinger lief mit. FOTO: Schaulandt Oliver

Video zum Auftakttraining: unter www.rp-online.de/krefeld

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kfc Uerdingen: KFC: Auftaktschwitzen für die Regionalliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.