| 16.05 Uhr

Krefeld
Stadthaus: Stadt verabschiedet sich von Neubau-Plänen

Krefeld: Stadthaus: Stadt verabschiedet sich von Neubau-Plänen
Das marode Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Es wird wohl keinen Neubau des Stadthauses auf dem Gelände der Friedrichstraße geben: Die Stadtverwaltung hat sich vor allem aus Kostengründen dafür ausgesprochen, stattdessen das marode Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz zu sanieren.

Oberbürgermeister Gregor Kathstede informierte am Mittwoch die Fraktionsspitzen über die Berechnungen seiner Verwaltung. Demnach kostet die Sanierung des denkmalgeschützen Stadthauses, das von dem weltberühmten Architekten Egon Eiermann Anfang der fünziger Jahre erbaut wurde, 35 bis 40 Millionen Euro; ein Neubau in der City würde mehr als 60 Millionen Euro kosten. Nun muss der Rat entscheiden, ob saniert oder neugebaut wird.

(RPO/areh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stadthaus: Stadt verabschiedet sich von Neubau-Plänen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.