| 00.00 Uhr

Krefeld
Traar: Bauernmarkt mit Wetterglück

Krefeld: Traar: Bauernmarkt mit Wetterglück
Manfred und Betty, die beiden Kälber vom Bauernhof Schulte-Bockholt, standen gleich am Eingang zum Marktplatz und zogen das Interesse nicht nur der jüngeren Besucher auf sich. FOTO: Dirk Kamp
Krefeld. Fast 10.000 Besucher kamen über den gesamten Sonntag auf den beliebten Markt. An gut 40 Ständen präsentierten sich Händler, Vereine und Institutionen. Auf besonderes Interesse trafen die Tiere. Von Jochen Lenzen

Enormes Glück mit dem Wetter hatten am Sonntag neben dem Bürgerverein und der Ortsbauernschaft als Organisatoren auch die rund 40 Händler, Vereine und Institutionen sowie die insgesamt fast 10.000 Besucher des Traarer Bauernmarkts: Nachdem Bürgermeisterin Karin Meincke und die Jagdhornbläser der Kreisjägerschaft Krefeld den Markt noch bei dräuenden Wolken auf dem Gelände neben dem Festplatz eröffnet hatten, kam im Lauf des Nachmittags ab und zu sogar die Sonne heraus.

Manfred und Betty, die beiden Kälber von Bauer Schulte-Bockholt, standen gleich am Eingang des Markts und begeisterten vor allem die auffallend vielen Kinder. Nicht weniger Zuspruch fanden die Alpakas, die Hühner und Gänse. Die Greifvögel von Falkner Frithjof Schnurbusch aus Düsseldorf vervollständigten die tierischen Attraktionen des Bauernmarkts und zogen auch das Interesse der Erwachsenen auf sich, während die Jagdhornbläser noch einmal ihre Instrumente ergriffen.

Das sind die schönsten Herbstmärkte in der Region FOTO: Thomas Kohlhaas

Rings um den zentralen Bierstand der Schützengruppe der "Freien Bauern Traar" waren das Gelände und die Stände herbstlich mit strohbefüllten Holzkisten voller bunter Kürbisse geschmückt. Das galt auch für den Stand des Obstbrenners aus der Eifel und die historische Apfelpresse, mit deren Hilfe die Früchte gewaschen, geschreddert und zu reinem Traarer Apfelsaft gepresst wurden. Wer sich an einem Heißgetränk gütlich tun wollte, kam an der Kaffeetafel der Landfrauen auf seine Kosten - und auch an ein Stück selbst gebackenen Kuchens.

Nicht ohne Grund hatten die Organisatoren im Vorfeld dazu aufgerufen, nur nicht zu üppig zu frühstücken. Das Angebot an süßen und deftigen Speisen war nämlich mehr als reichlich und reichte von den begehrten Reibekuchen über das Würstchen im Brötchen, am Feuer gegarten Lachs und Zwiebelkuchen bis zum knusprigen Spanferkel. Für musikalische Unterhaltung sorgte derweil die Orchestervereinigung.

Marc Blondin, Vorsitzender des Bürgervereins, konnte am Nachmittag dann auch noch Bürgermeisterin Gisela Klaer begrüßen. Er hatte bei seiner Begrüßung auf die Tradition des alle drei Jahre stattfindenden Traarer Bauernmarks seit 1999 und auf Bernd Giesbertz und Edmund von Holtum hingewiesen, die den Markt ins Leben gerufen hatten. "Der Bauernmarkt ist über die Grenzen Traars bekannt und beliebt, und wir freuen uns schon auf die nächste Auflage 2020 - dann hoffentlich wieder auf dem eigentlichen Festplatz."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Traar: Bauernmarkt mit Wetterglück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.