| 00.00 Uhr

Krefeld
VHS - Schwerpunkt Digitalisierung

Krefeld. Einer der kulturellen Höhepunkte wird eine Lesung des Büchner Preisträgers Jan Wagner. Von Christine van Delden

Heute erscheint das Programm der Volkshochschule (VHS) für das neue Semester (19. Februar bis 6. Juli 2018). Auf 294 Seiten finden sich Informationen zu 1160 Programmen. "Unser Angebot stützt sich im Wesentlichen auf drei Säulen: die Kulturelle Bildung, die Themen rund um Gesundheit und die Fremdsprachen", erläutert VHS-Leiterin Inge Röhnelt, "in jedem dieser Fachbereiche gibt es 200 bis 320 Angebote, die von 2500 bis 3000 Teilnehmern gebucht werden." Insgesamt würden pro Semester etwa 25.000 Buchungen gezählt, die Integrationsangebote mit eingeschlossen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Thema Digitalisierung. Inge Röhnelt bezeichnete sie als "Querschnittsaufgabe" der VHS, da sie alle Fachbereiche gleichermaßen beträfe. Die unterschiedlichen Themenfelder sind in einem gesonderten Flyer zusammengefasst. Unter anderem findet sich hier die Veranstaltung "Made in Krefeld 4.0 - Zukunft durch Innovation". Die VHS bietet Betriebsbesichtigungen in drei verschiedenen Krefelder Firmen an, die digital und innovativ produzieren. Am 9. Juni, dem Wochenende von "Kultur-findet Stadt(t)", lädt die VHS dazu ein, die digitale Technik der "Smart-City" vor Ort, ganz praxisnah, selbst auszuprobieren. Interessierte sollten ihr Handy mitbringen. Ein Höhepunkt im Fachbereich Kulturelle Bildung wird, neben dem Claire-Waldorff-Liederabend mit Anuschka Gutowski (7. März) und der Vorstellung des Generalmusikdirektors Mihkel Kütson (28.Mai), die Lesung des Büchner Preisträgers Jan Wagner sein. Er liest am 21. Februar aus "Selbstporträt mit Bienenschwarm" (2016). Thematisch leitet das über zu einem Vortrag aus dem Fachbereich Naturwissenschaften: Der Entomologische Verein hat in den vergangenen Monaten mit seinen Beobachtungen zum Insektensterben weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Am 10. April wird der promovierte Biologe Martin Sorg in seinem Vortrag ausführen, wie man die Entwicklung der Artenvielfalt fördern kann. Darüber hinaus ist die Umweltausstellung "Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum" hervorzuheben. Der Fachbereich Gesundheit wartet ebenfalls mit einer Vielzahl von Programmangeboten auf: Herausgehoben sei hier das "VHS-Kochstudio". Unter dem Motto "Kochen verbindet Kulturen" sind Menschen verschiedener Kulturen sowohl in private Küchen als auch in der Samtweberei zu gemeinsamen Kochabenden und zum Kulturaustausch eingeladen.

Inge Röhnelt berichtete abschließend erleichtert, dass mittlerweile die Modernisierung des "Stammhauses" abgeschlossen sei: "Die letzte Arbeit, die noch ausgeführt wird, ist ein dimmbarer Wolkenhimmel im Gymnastikraum zu installieren." Insgesamt wurde neues Mobiliar angeschafft, neuer Teppichboden verlegt und neue Gardinen aufgehängt. "Wir sind ein Haus der Begegnung, in dem Gleichgesinnte ins Gespräch kommen und eine Einrichtung, in der sich die Menschen wohlfühlen sollen", stellt Inge Röhnelt fest und betont nicht ohne Stolz: "Wir haben alles mit Eigenmitteln finanziert."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: VHS - Schwerpunkt Digitalisierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.