| 14.43 Uhr

Hückelhoven
Telefon mit Fernbedienung verwechselt

Hückelhoven: Telefon mit Fernbedienung verwechselt
Ab 2006 gibt es keine 0190-Nummern mehr. FOTO: rponline
Gleich mehrere Notrufe gingen am Dienstagnachmittag bei der Polizeileitstelle in Heinsberg ein, die alle vom selbem Anschluss gewählt wurden. Gemeldet hat sich aber - auch auf Nachfrage - niemand. Es seien lediglich verschiedene Tonfolgen zu hören gewesen, berichtet die Polizei über eine besonders kuriose Angelegenheit.

Bei der Überprüfung des Anschlusses stellte sich heraus, dass in dem betreffenden Haus eine ältere Frau wohnt. In Sorge um die Seniorin fuhren Beamte der Polizeiwache Hückelhoven zu der Adresse im Stadtgebiet.

Nachdem die Polizisten geschellt hatten, öffnete die Hausbewohnerin die Tür und war erstaunt über das Erscheinen der uniformierten Männer. Auf die Notrufe hin angesprochen beteuerte sie, dass sie keine entsprechenden Telefonate geführt hätte.

Um der Sache auf den Grund zu gehen, schauten sich die Beamten die Telefonanlage im Haus an. Dabei stellten sie fest, dass nicht das Telefon auf der Ladestation stand, sondern die Fernbedienung des Fernsehers. Das Telefon wiederum lag - wie bereits vermutet - neben dem Fernseher.

Nun konnte sich die Seniorin auch erklären, warum sich der Fernseher nicht einschalten ließ und sie ihren Lieblingssender nicht sehen konnte: Mit dem Telefon hatte sie mehrfach die 1 zum Einschalten und dann die 10 für den Sender gedrückt - und somit jedes Mal unbewusst die 110 gewählt.

Dank des Polizeieinsatzes war letztlich der Fernsehabend gerettet.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Telefon mit Fernbedienung verwechselt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.