| 00.00 Uhr

Langenfeld
Blinklichter begeben sich ins Königreich der Gaukler

Langenfeld. Ab dem 6. Dezember führt das Langenfelder Kinder- und Jugendtheater sieben Mal sein neues Stück auf.

Das neue Stück des Langenfelder Kinder- und Jugendtheaters Blinklichter hat am kommenden Mittwoch Premiere. Mit dem Titel "Ein Königreich für Gaukler" beteiligt sich die junge Schauspieltruppe am Langenfelder Spanienjahr. Nach Angaben von Blinklichter-Chefin Elisabeth Schafheutle wird die literarische Figur Don Quijote "auf kindgerechte Weise mit einer erfunden Geschichte verwoben". Sie hat das für Kinder ab sechs Jahren gedachte, doch auch für Jugendliche und Erwachsene unterhaltsame Stück eigens für ihr 41-köpfiges Ensemble inszeniert.

Die Handlung beschreibt Schafheutle so: Der selbstgefällige König Prozzo I. und seine herrschsüchtige Königin Zicklinde von Ete zu Petete regieren skrupellos das Land. Ihre Eitelkeiten sind ihnen wichtiger als die Not der heimischen Bevölkerung. "Doch keine Sorge", sagt Schafheutle, "es wäre kein Blinklichter-Stück, wenn es am Ende nicht gut ausginge." Wie das geschieht, werde nicht verraten. Nur so viel: Das moderne Märchen eignet sich für Kinder ab sechs Jahren. Es sei "voller lustiger, unerwarteter Einfälle und trotz der Spieldauer von zwei Stunden inklusive einer Pause, kurzweilig und witzig".

Wie seit zehn Jahren hat Kai Dorenkamp die Lieder komponiert. Susanne Halbach entwarf das farbenfrohe Kostümbild. Schafheutle: "Über die letzten zehn Wochen haben Frauen des Fördervereins ehrenamtlich die Kostüme genäht, während viele Männer tatkräftig beim Bühnenbau ein prächtiges Schloss zimmerten."

6.12. (16 Uhr), 8.12. (18 Uhr), 9.12. (15 Uhr), 10.12. (15 Uhr), 12.12., 13.12. und 14.12. (jeweils 16 Uhr), Stadthalle Großer Saal, Hauptstraße 133. Tickets: je nach Reihe 6 bis 14 Euro (minus 3 Euro für Schüler und Studenten)

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Blinklichter begeben sich ins Königreich der Gaukler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.