| 00.00 Uhr

Monheim
Immer mehr Menschen wollen in Monheim leben

Monheim. Auch der jüngste Statistische Jahresbericht belegt erneut den Aufwärtstrend. Die Geburtenrate steigt deutlich an.

Unter dem Titel "Zahlen - Daten - Fakten" hat die Stadt ihren statistischen Bericht für das Jahr 2014 herausgegeben. Grafiken, Tabellen und kurze Texte informieren unter anderem über geographische Gegebenheiten, Bevölkerungsentwicklung, Arbeitsmarkttrends und die Bereiche Wirtschaft, Bildung und Soziales.

Der statistische Bericht ist ab sofort in einer PDF-Version unter www.monheim.de im Fakten-Bereich des Stadtprofils abrufbar. Die wichtigsten Informationen sind zudem in einem Faltblatt zusammengefasst, das an der Information des Rathauses, Rathausplatz 2, erhältlich ist.

Bei der Erstellung des Berichts wurde bewusst auf die Verständlichkeit des Zahlenmaterials geachtet. Daher ist die Fülle an tatsächlich vorhandenen Daten auf ein übersichtliches Maß von 48 Seiten zusammengekürzt worden.

Monheim boomt - und das anhaltend. Auch 2014 zog es wieder mehr Menschen nach Monheim, insbesondere Familien mit Kindern. In der Sprache der Statistiker: "Das leichte Wachstum der Monheimer Bevölkerung im Jahr 2014 ist eindeutig auf starke Wanderungsgewinne zurückzuführen. Vor allem der Saldo der Kinder- und Elterngeneration ist im Verhältnis zu 2010 deutlich gestiegen. 2014 sind etwa doppelt so viele Personen unter 25 Jahren zugewandert wie fünf Jahre zuvor. Hierbei sind etwa 24 Prozent der Kinder unter 3 Jahre alt und 50 Prozent der Kinder bis 6 Jahre alt. Insgesamt sind 2014 genau 454 Kinder zugezogen."

Die Gesamteinwohnerzahl lag 2014 laut Bericht bei 43.376 Personen. Mehr als noch 2010. Und immer mehr von ihnen haben einen festen Job. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Bürger ist seit 2004 um gut 500 Personen auf insgesamt 15.056 gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen sank auf nur noch 1.600 Personen. Rund 10.000 Menschen pendelten 2014 regelmäßig zur Arbeit nach Monheim. Diese Tendenz ist seit 2011 stetig steigend. Nicht nur zur Arbeit kommen immer mehr Menschen, sondern offensichtlich auch zum Vergnügen. Im Jahre 2014 haben die Übernachtungszahlen mit 52.589 Übernachtungen ihren höchsten Stand seit 2007 erreicht. Die Zahl der Gästeankünfte war mit 30.949 (plus acht Prozent) so hoch wie seit 2005 nicht mehr. Besonders wachstumsstark waren 2014 die Sommermonate Mai, Juli und August sowie der Dezember. Auch die Bedeutung des Tagestourismus bleibt insbesondere in den Sommermonaten hoch, wie diverse Zählungen des Besucheraufkommens in der Urdenbacher Kämpe und auf dem Rheindamm sowie die Fahrgastzahlen des "Piwipper Böötchens" belegen.

Das Beste zum Schluss: Die wohl bemerkenswerteste Zahl des gesamten Berichts ist ebenfalls eine höchst erfreuliche. Mit einer Geburtenrate von 1,66 lag Monheim 2014 nicht nur deutlich über dem bundesdeutschen, sondern auch ebenso klar über dem europäischen Schnitt (1,4). Im Statistischen Bericht 2014 heißt es: "Die immer besser werdenden Rahmenbedingungen für junge Familien im ganzen Land, sowie die explizit auf junge Familien und Kinder ausgerichtete Politik der Stadt führen zu einem veränderten, familienfreundlichen, gesellschaftlichen Klima."

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Immer mehr Menschen wollen in Monheim leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.