| 00.00 Uhr

Langenfeld
Kirchenkreis befasst sich mit dem historischen Jesus

Langenfeld. Im Rahmen seiner "Lern- und Denkwerkstatt" veranstaltet das Evangelische Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Leverkusen eine vierteilige Vortragsreihe zum Thema "Jesus im Licht der gegenwärtigen Forschung". Beginn ist am 21. Januar in Langenfeld. Die weiteren Termine sind am 17. Februar, 16. März und 13. April, jeweils um 19.30 Uhr. Die ersten beiden Teile laufen im Gemeindezentrum der Johanneskirche, Stettiner Straße 10-14. Die anderen Termine in März und April sind im Matthäus-Gemeindehaus in Leverkusen, Karl-Bosch-Straße 2.

Wolfgang Vorländer, Theologe und Dozent, geht in seinen Vorträgen unter anderem auf Leben, Wirken und die Botschaft Jesu von Nazareth im Licht der gegenwärtigen Forschung ein. Dabei geht es auch im die historische Person Jesus Christus.

Viele Menschen sind mit der Gestalt Jesu von Nazareth in irgendeiner Weise vertraut. Aber die jeweiligen Vorstellungen sind oft ungenau oder durch die jeweilige kirchliche Verkündigung geprägt. Die Vorträge laden daher zu genauerem Hinsehen, Wahrnehmen und Fragen ein. Dabei kann das Bild des "vertrauten Jesus" unter Umständen auch ins Wanken geraten. Die Bedeutung Jesu für das persönliche und gesellschaftliche Leben wird in der Veranstaltungsreihe ebenfalls deutlich. Um rechtzeitige Anmeldung per E-Mail an anmeldung@kirche-leverkusen.de wird gebeten.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Kirchenkreis befasst sich mit dem historischen Jesus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.