| 00.00 Uhr

Monheim
Kneipenfestival wird größer denn je

Monheim. Mit drei neuen Spielstätten und handgemachter Musik für jeden Geschmack geht "Altstadt Live" an den Start. Von Dorian Audersch

Für Miriam Winzer ist der 29. August ein fast schon magisches Datum. Gemeinsam mit Simone Windges betreibt sie das Kreativcafé in der Altstadt - unter dem schönen Namen "Mit Liebe". Die Umbauarbeiten in der ehemaligen Kneipe Alter Markt schreiten voran. Die Eröffnung, sagt Winzer, sei pünktlich zur wohl größten Musikreihe im historischen Stadtkern geplant. "Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr mit einer kleinen Bühne dabei sind", meint sie. Das sei auch eine gute Gelegenheit, sich erstmals einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

Ebenfalls neu dabei ist die benachbarte "Biermanufactur", deren Innenausbau in den letzten Zügen liegt. Probleme bei der Installation des Lastenaufzuges und mit den Stromleitungen hatten in den letzten Wochen immer wieder für Verzögerungen gesorgt. Es sei noch einiges zu tun, sagt der passionierte Hobby-Brauer und Betreiber Dieter Ritter, "aber pünktlich zu dem Festival sind wir fertig." Dann treten ab 20.30 Uhr Jaimi Faulkner, Mathew James White und Robert Carl Clank in der neuen Gastronomie auf - auf der Bühne für Songwriter.

"Wir haben insgesamt einen bunten Mix aus verschiedenen Musikrichtungen in den Kneipen", sagt Marc Schönberger, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Klangweiten, der die Konzertreihe seit 2013 organisiert. Neben den beiden neuen Gastronomien, die in diesem Jahr erstmals mitwirken, freut sich der Gitarrist und Sänger auch über den Spielmann, der nach einer Pause im letzten Jahr wieder mit im Programm ist. Die inzwischen zu einem Pub mit irischem Einschlag avancierte Kult-Kneipe im Herzen der Altstadt bietet ab 20.30 Uhr der Band "The Real Funktion" eine Bühne - mit reichlich Funk und Soul.

Auch sonst ist die musikalische Bandbreite weit gefächert. Insgesamt 15 Bands, Musiker und Walking Acts spielen an elf Spielstätten. Im Rheincafé gibt es jamaikanische Klänge mit der Formation "Welove-reggae". Das Kreativcafé bietet Texas Blues und Boogie Rock mit "Iron Kid and Band" und im Schelmenturm spielt das "Gentile Duo" Folk- und Countrymusic. "The Sugarhills" spielen im Pfannenhof Rockabilly, bevor zu späterer Stunde "Ballad of Crows" moderne US-amerikanische Folkmusik bringen.

Auch das Familien-Hofcafé ist dabei mit "Blues 66" und "Morblus", während im "Libero" (Rheinstadion) das "Second Hand Duo" auf der Bühne steht. Auch sonst gibt es für die Festivalbesucher einiges auf die Ohren: Mit "True Collins" kommt eine Tribute Band für Phil Collins und Genesis in die Festhalle Bormacher und "Ton 3" spielen unter dem Motto "Danzer trifft Heine" im Biergarten Zur Altstadt. Ebenfalls mit dabei sind "Jim Button's", die im Zollhaus akustische Musik erklingen lassen.

"Die Konzerte beginnen alle zwischen 20 und 21 Uhr", sagt Schönberger. Gegen 1 Uhr endet die Konzertreihe. "Außerdem wird es am Abend ein Feuerwerk geben und zwei Walking Acts laufen musizierend durch die Straßen." Insgesamt, findet der Mitorganisator des musikalischen Reigens, sei das Angebot so vielseitig wie nie zuvor: "Das ist der Soundtrack der Monheimer Altstadt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Kneipenfestival wird größer denn je


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.