| 00.00 Uhr

Monheim
Kradepohl wird ab Montag umgestaltet

Monheim: Kradepohl wird ab Montag umgestaltet
Im ersten Bauabschnitt werden Teile der Drehwanstraße und der Grabenstraße gesperrt. FOTO: Stadt
Monheim. Am kommenden Montag starten die Arbeiten in der Monheimer Altstadt. Dann wird der Kradepohl umgestaltet.

Laut Rathaussprecherin Birte Hauke wird die Breite der Fahrbahn auf 5,40 Meter deutlich verkleinert. "Derweil ermöglichen breitere Gehwege auf dem gleichen Niveau künftig auch Passanten mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen das barrierefreie Überqueren der Straße." Mehrere Monate lang werde auf der Drehwanstraße von Kradepohl bis Gartenstraße und auf der Grabenstraße von Kirchstraße bis Poetengasse gearbeitet. Anlieger könnten ihre Grundstücke jederzeit erreichen, für Fußgänger und Radfahrer gibt es Durchgänge.

Krötenbrunnen und Traditionsbaum mit der kleinen Grünanlage um das Mahnmal werden in einen Park mit Rasen einbezogen. Vor der Evangelischen Kirche bleiben die große Eiche sowie die Bäume am Denkmal und Kirchhof erhalten, auch die Zahl der Parkplatze wird nicht verringert. Wie am Alten Markt wird Basalt-Natursteinpflaster verlegt. Der Umbau soll vor dem Schürefest im Mai 2018 beendet sein. Gesamtkosten: 1,1 Millionen Euro.

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Kradepohl wird ab Montag umgestaltet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.