| 00.00 Uhr

Langenfeld

Es gibt eine Vielzahl an Studienfächern. Wer kennt sich da noch aus?

Brandt Bei heute etwa 18.000 Studiengängen ist eine professionelle Studienberatung der jungen Leute sehr wichtig.

Sehen Sie die bei der Arbeitsagentur?

Brandt Vieles hat sich in den vergangenen Jahren sehr verbessert. Sie machen einen guten Job. Aber grundsätzlich gibt es noch große Informationsdefizite. Obwohl es das Duale Studium schon seit 20 Jahren gibt, ist es zu wenig bekannt.

Wo liegen denn die Defizite?

Brandt Manche Duale Studiengänge sind gar nicht richtig dual. Öfter ist der Praxisbezug zu klein, zu kurz oder einfach gar nicht eng genug an das Studium gekoppelt.

Was sollte sich verändern, vielleicht auch mit der Agentur für Arbeit?

Brandt Es ist ein kontinuierlicher Dialog der Hochschulen mit der Agentur für Arbeit notwendig, um sich über die Bedürfnisse, Notwendigkeiten und die Probleme der Wirtschaft abzustimmen. Es ist ein fundamentaler Wandel in der Arbeitswelt im Gange. Die Digitalisierung verändert fast alles. Nehmen sie den klassischen Job von 9 bis 5 Uhr. Den gibt es immer weniger und in Zukunft wohl kaum noch.

Gehört das alles heute auch zur Studienberatung?

Brandt Ja. Drüber müssen wir die jungen Menschen informieren. Und das muss frühzeitig geschehen. Im Fußball zum Beispiel werden Talente ja auch schon in den Jugendmannschaften gesucht und professionell gefiltert.

Was halten sie von der neutralen Studienberatung der Agentur, die alle Angebote berücksichtigt?

Brandt Ich plädiere für mehr regionale Beratung. Manche Studenten wollen in die Welt hinaus, viele aber wollen lieber in der Region bleiben. Warum bietet man dann nicht denen die Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort an?

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.