| 00.00 Uhr

Weibersitzung
Jecke Putztruppe in der Hubertushalle

Langenfeld. Seit 40 Jahren steigt in der Hubertushalle in Gieslenberg die Weibersitzung der Verwaltungsgemeinschaft. Erstmals war sie nicht ausverkauft. Sie hätte es aber verdient gehabt. Der Beginn war ein echter Knüller. Zehn gestandene "Putzmänner" in Kittel und mit Kopftuch sowie Schrubbern, Besen und Staubtüchern zogen mit Präsidentin Marion Schneider zur Bühne und vollführten einen Putzmännertanz

zum Discosound. Begeisterte Zurufe des Publikums! Die Rheinsternchen eröffneten die Darbietungen mit schmissigen Gardetänzen. Die 32 Tänzerinnen waren gut drauf. Die 6 Richtije Band aus Köln wartete mit heißer Discomusik auf und brachte Schwung in die Halle. Engel Hetwich, gut proportioniert in einem weißen Flatterkostüm, schwadronierte am laufenden Band aus ihrem ereignisreichen Leben. Die Crazy Girls, acht junge Damen, boten super Formationstanz. Die Truppe schafft ihr Pensum, obwohl sie keine eigene Trainerin hat. Langenfelds Prinz Andre I. und Prinzessin Sophie I. mit großem Gefolge sorgten mit Gesang und Schunkeln nach kölscher Karnevalsmusik für Stimmung. Präsidentin Marion

verteilte Orden aus eigener Herstellung. Das Programm wurde weiter gestaltet von den tanzenden Poppelsdorfer Schlossmadämchen und Junker, von Bauchredner Peter Kercher. Zum Abschluss gab's eine Gesangsshow. paa

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weibersitzung: Jecke Putztruppe in der Hubertushalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.