| 00.00 Uhr

Monheim
Verwirrung um gesperrte A59-Abfahrt

Monheim. Die Abbiegerspur nach Baumberg ist längst wieder frei, doch Schilder sagten bisher etwas anderes.

Keine Abfahrt Richtung Baumberg? Etwa einen Monat ist es her, dass der Landesbetrieb Straßen NRW die Rechtsabbiegerspur Richtung Baumberg an der Autobahn-Abfahrt Richrath/Baumberg wieder freigegeben hat.

Doch wer von Düsseldorf aus über die A59 fuhr, sah noch am Mittwoch auf den beiden aufeinanderfolgenden blauen Schildern zur Autobahn-Abfahrt, dass Baumberg mit langen orangefarbenen Klebestreifen durchgekreuzt war. Während es sich unter Baumbergern schnell rumgesprochen hatte, dass die Abfahrt wieder möglich ist, dürfte das Schild mit dem Kreuz Auswärtige durchaus irritiert haben.

Gestern, am Donnerstag, erklärte Straßen NRW dann auf Nachfrage unserer Redaktion: Die zuständige Firma sei nun da gewesen: Jetzt sei der orangefarbene Kleber weg - und auch die Umleitungsschilder und die Geschwindigkeitsbegrenzung sollen verschwunden sein.

Der Straßenbau-Landesbetrieb hatte seit Mitte September die aus Fahrtrichtung Düsseldorf kommende Rampe vor der Einmündung so verbreitern lassen, so dass eine zweite Linksabbiegespur nach Langenfeld angelegt werden konnte.

(bine)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Verwirrung um gesperrte A59-Abfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.