| 00.00 Uhr

Leichlingen
Langjähriger Schulleiter und Politiker Uwe Schellin ist tot

Leichlingen. 2008 erhielt er die Ehrenplakette der Stadt Leichlingen - eine Auszeichnung, über die Uwe Schellin sich ehrlich freute. Doch noch glücklicher machten ihn Kontakte zu seinen ehemaligen Schülern aus seiner Zeit als Schulleiter des städtischen Gymnasiums Leichlingen. Von Peter Clement

Am Freitag ist Uwe Schellin gestorben - nach kurzer, schwerer Krankheit. Vier Jahrzehnte umfasst seine Schuldienstzeit. Davon verbrachte er 32 Jahre als Lehrer am städtischen Gymnasium und davon wiederum 15 Jahre als Direktor der Schule.

"Unter Ihrer Leitung hat sich der Ruf unseres Gymnasiums noch gemehrt, hat sich die verhältnismäßig junge Schule von 1970 einen guten Ruf erworben", lobte der damalige Leichlinger Bürgermeister Ernst Müller den Pädagogen bei der Verleihung der Ehrenplakette.

Im Stadtrat waren die Worte zwischen den beiden nicht immer so freundlich, da sie verschiedenen Parteien angehörten - doch der Ton blieb immer sachlich und fair.

Uwe Schellin war ein Vollblutpolitiker der CDU. Mehr als 20 Jahre führte er die Stadtratsfraktion der Christdemokraten an. Mehr als drei Jahrzehnte dauerte sein Einsatz in der Kommunalpolitik, in der er die Stadt in vielen Gremien entscheidend mit geprägt hat.

Sein einstiger SPD-Gegenspieler Hans Gonska lobte Schellin nach dessen Ausscheiden aus dem Rat als "politisches Schwergewicht, das fleißig und immer gut informiert war". Von seiner eigenen Partei fühlte sich Schellin indes abgeschoben, zog sich am Ende enttäuscht zurück. Er wurde 73 Jahre alt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Langjähriger Schulleiter und Politiker Uwe Schellin ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.