| 00.00 Uhr

Leverkusen
Echtes Kunsthandwerk aus der Region

Leverkusen. Am Wochenende können Besucher der Solinger Gesenkschmiede Hendrichs ihre stumpfen Messer aufbereiten lassen. Von Cristina Segovia-Buendía

Mit Alltagsgegenständen wie Messer, Gabeln und Scheren hat es das beschauliche Solingen zu internationalem Weltruhm geschafft. Nicht von ungefähr hat sich die zweitgröße Stadt der drei Bergischen Klein-Metropolen (Wuppertal, Solingen und Remscheid) den Beinamen Klingenstadt ausgesucht. Die Schneidwarenprodukte sind das Aushängeschild Solingens und überall auf der Welt begehrt und wertgeschätzt.

Beim Messer-Gabel-Scheren-Markt des LVR-Industriemuseums werden sich Besucher der Gesenkschmiede Hendrichs am Samstag und Sonntag selbst von der Kunst dieses alten Handwerks überzeugen können. Zum 17. Mal bieten Profis der Branche im historischen Ambiente der Schmiede ihre Ware an. Insgesamt 26 Aussteller sind vor Ort und präsentieren ein ebenso hochwertiges wie vielseitiges Sortiment an Solinger Schneidwaren. Vom traditionell gefertigten Edeltaschenmesser bis zum innovativen Designerküchenmesser, vom farbenfrohen Schälmesser bis zu klassischen Nagelscheren, werden allerhand Produkte aus der Klingenstadt sowie die entsprechenden Accessoires geboten. Auch in diesem Jahr warten namhafte Hersteller mit spannenden Produktneuheiten auf.

Der beliebte Markt bietet in diesem Jahr zudem noch ein weiteres Schmankerl: Besucher können nämlich an beiden Markttagen die Dienste der Reparatur-Schleiferei in Anspruch nehmen. Gegen einen kleinen Obolus werden stumpfe Messer oder klapprige Scheren wieder professionell aufgearbeitet.

Für besonders interessierte Gäste stehen Firmenvertreter und Aussteller für ein fachkundiges Beratungsgespräch bereit. Die ausgestellten Schneidwaren können vor Ort ausprobiert und zu oftmals günstigen Preisen erworben werden.

Am Samstag und Sonntag bietet es sich demnach an, die ersten besonderen und diesmal wirklich praktischen Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch des LVR-Industriemuseums natürlich immer: In der historischen Gesenkschmiede erfahren Besucher viel Wissenswertes über die Geschichte der Schneidwarenindustrie. Der Messer-Gabel-Scheren-Markt öffnet am Samstag, 11. und Sonntag, 12. November, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene sechs Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs, Merscheider Straße 289-297, Solingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Echtes Kunsthandwerk aus der Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.