| 00.00 Uhr

Leverkusen
Er redet Konkurrenten an die Wand

Leverkusen: Er redet Konkurrenten an die Wand
Philip Semmelroth betreibt in Schlebusch die Firma "C&S Computer und Service". FOTO: Miserius
Leverkusen. Philip Semmelroth, Unternehmer aus Leverkusen, holte den Sieg beim internationalen "Speaker Slam" in München. Von Gabi Knops-Feiler

Der Leverkusener Unternehmer Philip Semmelroth ist Weltrekordhalter. Beim internationalen "Speaker-Slam" in München hat er sich in der Vorwoche aber nicht nur diesen Titel gemeinsam mit 60 anderen Teilnehmern aus Europa geholt, sondern auch den Gesamtsieg.

Hinter dem englischen Begriff "Speaker Slam" verbergen sich im Grunde ein Rednerwettstreit und ein ebenso spannender wie abwechslungsreicher Vortragswettbewerb für Führungskräfte. Der deutsche Autor Hermann Scherer (54) hat den Wettbewerb ins Leben gerufen.

Innerhalb von fünf Minuten müssen Teilnehmer ihr Herzensthema präsentieren. Und möglichst versuchen, Zuschauer wie Jury innerhalb dieser kurzen Zeit von ihren Fähigkeiten zu überzeugen.

Dies ist dem 38-jährigen Semmelroth gelungen, der in Schlebusch die Firma die "C&S Computer und Service GmbH" betreibt, zu deren Kunden internationale Konzerne wie Thyssen Krupp und andere mittelständische Unternehmen zählen. Obwohl er vollkommen ohne Technik und Folien sprechen musste. Aber er griff zu einem Trick, um sich von der Konkurrenz abzusetzen und zugleich von seinen wahren Qualitäten als Redner zu überzeugen: Zum einen kam er rappend auf die Bühne, zum anderen bekleidet mit Trainingsanzug, Goldkette und Ring. "Manchmal muss man Dinge tun, die sich nicht jeder traut", beschrieb er seinen Auftritt lachend.

Gründer Hermann Scherer dürfte seine helle Freude an Semmelroths Auftritt gehabt haben, thematisierte er als Marketingexperte doch auch selbst den Verdrängungswettbewerb in einigen seiner 36 Bücher und zeigte Wege aus der "toten Mitte" auf. Vielleicht brachte Semmelroth auch die Startnummer 13 ein kleines bisschen Glück.

Im Grunde ist der IT-Unternehmer ein alter Hase auf dem Gebiet der internationalen Speaker. Seine Art, Inhalte zu vermitteln, bezeichnet er als "InfoTainment". Denn in seinen Augen darf es nicht nur um Fakten gehen. Vielmehr sagt Semmelroth, der schon Vorträge auf der ganzen Welt gehalten hat und erst im Februar als Referent für die Wirtschaftsförderung Leverkusen im Einsatz war, müsse Lernen Spaß machen. "Sonst hört dir keiner zu", fügt er hinzu.

Seine Themen drehen sich um Menschen, Prozesse und Produkte. Semmelroth kombiniert Vertriebs- und Führungstechniken miteinander - und ist überzeugt, dass nur "Selbstvertrauen" zum Erfolg führt. Semmelroth: "Was wir denken hat Einfluss darauf, wie wir uns fühlen. Wie wir uns fühlen, bestimmt unsere Handlungen. Unsere Handlungen bestimmen, welche Ergebnisse wir im Leben erzielen." Das sind übrigens Dinge, die ihn selber antreiben, immer noch eine Schippe draufzulegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Er redet Konkurrenten an die Wand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.