| 00.00 Uhr

Leverkusen
Im geschützten MalRaum darf jeder seine eigene Kreativität entdecken

Leverkusen: Im geschützten MalRaum darf jeder seine eigene Kreativität entdecken
Margit Göckemeyer eröffnet morgen in Hitdorf ihren "MalRaum", in dem Kinder und Erwachsene ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. FOTO: UM
Leverkusen. Früher wurde in diesem kleinen Eckgeschäft an der Hitdorfer Straße Brot und Kuchen verkauft, ab Sonntag wird in der ehemaligen Bäckerei gemalt. Margit Göckemeyer hat dort einen "MalRaum" eingerichtet, nur für andere. Von Monika Klein

Sie selbst hat ihren an anderer Stelle, ganz bewusst will sie das trennen. Der Malraum ist reizarm, aber mit allem ausgestattet, was Menschen brauchen, um sofort kreativ zu werden. Genau darum geht es. Dies ist keine Malschule, in der man Techniken oder etwas über Perspektive, Zeichnung und Farbskalen lernt, sondern ein geschützter Raum, in dem sich jeder ausprobieren oder dem Inneren Luft machen kann.

"Die Blätter verlassen nicht den Raum", erklärt Margit Göckemeyer und zeigt eine Mappe, in der sie alle Bilder sammelt. Den Teilnehmern der altersgemischten Kurse von Kind bis Seniorin will sie Nachfragen ersparen wie: "Was hast du denn da gemacht?" Es gibt keine Bewertung, nur Gelegenheit zur Selbsterprobung und zur Entfaltung eigener Kreativität. "Heute wird so viel vorgegeben", sagt sie. Ausbildung und Studium immer mehr verschult. Die Idee zu diesem Projekt treibt sie schon lange um, aber die Umsetzung brauchte Zeit. Jetzt ist es soweit. Mit Freiwilligen aus dem Bekanntenkreis machte sie einen Probelauf, am Sonntag stellt sie den Malraum an einem Tag der offenen Tür vor.

Den säumen acht große Stellwände. Es ist Platz für sechs bis acht Maler. Am Haken hängen Malkittel, im Regal liegen Blätter im Format Din A 2, die jeder einzeln oder in Gruppen an seiner Wand fixiert. Die Farbtöpfe sind in einen Holztisch eingelassen, daneben liegen auf einer Ablage jeweils drei Pinsel in verschiedenen Stärken. "Sehr gute Qualität ist wichtig", sagt Göckemeyer. Zu jeder Farbe gibt es einen Wasserbehälter, wenn verdünnt werden soll, außerdem Zubehör, um verschiedene Farben zu mischen. Jeder muss sich beim Malprozess bewegen, um den Pinsel einzutauchen oder zu wechseln. Das bringt auch den Gedankenfluss in Bewegung.

Der Malraum Ecke Hitdorfer/Langenfelder Straße ist zu verschiedenen Zeiten geöffnet, am Sonntag von 11 bis 16 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Im geschützten MalRaum darf jeder seine eigene Kreativität entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.