| 00.00 Uhr

Leverkusen
Jugendtreff "Schöne Aussicht" vorerst geschlossen

Leverkusen. Unerwarteter Personalnotstand herrscht zurzeit im Jugend- und Bürgerhaus "Schöne Aussicht" an der Hamberger Straße. "Der Leiter hat gekündigt und jetzt noch Resturlaub, eine Vollzeitkraft ist krank", teilt Stadtsprecherin Heike Fritsch mit. Daher sei die Einrichtung, die normalerweise an sechs Tagen stundenweise geöffnet hat, bis auf Weiteres geschlossen. "Wir suchen nach einer Interimslösung."

Der Treff, der sich auf einer Anhöhe in Lützenkirchen befindet (daher der Name), spricht Kinder und Jugendliche von sechs bis 21 Jahre an. Im offenen Bereich können sie die freie Zeit mit Freunden verbringen. Es stehen Billard, Dart, Spiele, Computer und eine Musikanlage zur Verfügung. 20 bis 40 junge Menschen nutzen dies nach Auskunft der Stadt täglich. Gleichzeitig ist die "Schöne Aussicht" auch für die Bürger gedacht. So gibt es dort einen Mutter/Vater-Kind-Treff für Kinder bis drei Jahren und ein interkulturelles Café sonntags.

Friedel Ferber kann deshalb nicht verstehen, wieso die Stadt einen Jugend- und Bürgertreff einfach schließt. Und das auch schon während der Ferien. "Warum übernimmt das Jugendamt keine Verantwortung?", fragt der FDP-Ehrenvorsitzende empört. Zumal ein Hinweisschild am Treff selbst fehle, so dass dort immer wieder Jugendliche erfolglos darauf warteten, dass sie hinein könnten.

Erst Anfang dieses Jahres hatte die Stadtverwaltung einen 1,60 Meter hohen Zaun um das Gelände ziehen lassen. Nach eigenen Angaben, um Unfällen vorzubeugen. Denn das Areal ist abschüssig. Bei Ballspielen könnte der Ball schnell auf die angrenzende Straße rollen. Außerdem soll der Zaun Verschmutzungen durch Hundekot verhindern.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Jugendtreff "Schöne Aussicht" vorerst geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.