| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mehr Geld für die Politiker in Rat und Bezirksvertretungen

Leverkusen. Seit Januar erhalten die Leverkusener Kommunalvertreter im Stadtrat und in den drei Bezirksvertretungen mehr Geld. Die Höhe der Aufwandsentschädigung wurde laut Stadt mit der Neufassung der "Verordnung zur Änderung der Entschädigungsverordnung" (EntschVO) geändert (Die Anhebungen gelten somit landesweit).

Stadträte Der bisherige monatliche Entschädigungssatz für Ratsmitglieder steigt von 437,50 Euro ab dem 1. Januar auf monatlich 481,30 Euro. Fraktionsvorsitzende bekommen einen mehrfachen Satz.

Bezirksvertretungen Die Mitglieder der drei Leverkusener Bezirksvertretungen erhalten leicht unterschiedliche Aufwandsentschädigungen. Die Höhe richtet sich nach der Einwohnerzahl, für die das jeweilige Bezirksgremium zuständig ist.

Bezirk I Die Mitglieder der Bezirksvertretung I erhalten monatlich eine Pauschale von 201,50 Euro (bisher 183,20 Euro).

Bezirke II und III Die Mitglieder dieser Gremien bekommen statt 209,30 Euro ab Januar künftig monatlich 230,20 Euro.

Sachkundige Bürger erhalten pro Sitzung 34,50 Euro (bisher 31,40).

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mehr Geld für die Politiker in Rat und Bezirksvertretungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.