| 00.00 Uhr

Leverkusen
Moderne Baukunst in Leverkusen entdecken

Leverkusen. Das kommende Wochenende steht bundesweit im Zeichen der Architektur. Insgesamt fünf Immobilien im Stadtgebiet sind Teil der Aktion. Architekturfans und angehende Bauherren erhalten Informationen und Ideen aus erster Hand. Von I. Bodenröder und D. Audersch

Die Vorzüge des Einfamilienhauses am Stadtrand von Schlebusch fallen Dimitrios Mantzios auf Anhieb ein. "Es hat eine schlichte und moderne Architektur, die auf die Bedürfnisse einer jungen vierköpfigen Familie zugeschnitten ist", sagt er. Der von ihm entworfene Bau besteche durch "funktionale Raumgestaltung" und einen offenen Grundriss. Zum "Tag der Architektur", der bundesweit am 25. und 26. Juni läuft, steht der 48-Jährige an beiden Tagen von 13 bis 17 Uhr interessierten Besuchern Rede und Antwort. Im Halbsundentakt gibt es Führungen.

Bei der 21. Auflage des Aktionstages unter dem Motto "Architektur für alle!" gibt es insgesamt fünf Objekte im Stadtgebiet zu sehen. Wer über Bau oder Erwerb eines Eigenheims nachdenkt, kann sich Informationen aus erster Hand beschaffen. "Themen wie Kosten, Material, Design und Technik werden dabei angesprochen", sagt Mantzios. Im vergangenen Jahr, sagt der Architekt, habe er rund 400 Besucher an dem Wochenende der Baukunst gezählt. Er ist zum dritten Mal dabei - auch aus Gründen der Kundenakquise. "Die Resonanz war groß. Das liegt vielleicht auch daran, dass im Moment wegen der niedrigen Zinsen viel gebaut wird."

Mehr als 300 Mitglieder der Architektenkammer NRW haben bislang eine Immobilie zur Teilnahme angemeldet, um gemeinsam mit ihren Bauherren und Auftraggebern Architekturfans und Interessierten Bauten, Räume, Gärten und Freiraumgestaltungen zu präsentieren. Mantzios zeigt gemeinsam mit den Eheleuten Majewski ein Einfamilienhaus am Freudenthaler Weg 33. Eingezogen ist die Familie im Jahr 2014. Mantzios hatte das Haus zuvor vier Monate lang geplant und neun Monate den Bau begleitet. Das Gebäude mit Pultdach ist ein freistehendes Niedrigenergiehaus, das Erdwärme nutzt. Es hat über zwei Geschosse plus Keller eine Wohnfläche von rund 230 Quadratmetern, ist lichtdurchflutet und modern. Küche, Essbereich und Wohnzimmer hat der Architekt offen gestaltet. "Wir haben hier auf eine zeitlose Innenarchitektur mit neutralen, aber hochwertigen Materialien gesetzt", beschreibt er das Wohnhaus.

Die gradlinige Architektur entspricht nicht nur seiner persönlichen Note, sondern auch den Vorstellungen der Bauherren. Besonders interessant dürfte die Zusammenarbeit für die Auftraggeber gewesen sein, weil Mantzios ein spezielles Augenmerk auf die Kostenkalkulation legt. "Mir ist eine genaue Kostenkalkulation besonders wichtig - unabhängig vom Preissegment des individuellen Gebäudes", sagt er und verweist dabei auf seine Erfahrung aus der Arbeit für einen Generalübernehmer. Wenn Bauherren sich ohne fachliche Unterstützung an einen Bau begäben, könne es leicht zu einer Kostenexplosion kommen. Davor aber will er seine Auftraggeber bewahren.

Interessant ist auch das Einfamilienhaus an der Ottweilerstraße 11, das von der Kölner Architektin Ute Brombach präsentiert wird. Hierbei handelt es sich um klassischen Siedlungsbau aus den 1930er Jahren, der um einen modernen Anbau ergänzt wurde. Der neue Teil hebt sich architektonisch ganz bewusst von dem alten Bestand ab. "Große Teile der ehemaligen Außenwand wurden entfernt, damit sich die Wohnräume im Erdgeschoss und die Kinderzimmer im Obergeschoss zum Garten hin öffnen können", erklärt Brombach. Aus der bisher kleinteiligen Zweckarchitektur seien so "helle und großzügige" Räume entstanden. Das Haus kann am Samstag von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Architektin und Bauherrin sind für etwaige Fragen anwesend.

Ebenfalls besichtigt werden können der "Garten aus Leidenschaft" der Landschaftsarchitektin Yvonne Göckemeyer, Heinrich-Claes-Straße 81 (Sonntag von 14 bis 17 Uhr), das "Haus Dr. S.", Mendelssohnstraße 20 (Sonntag von 10 bis 17 Uhr), und das "Haus für zwei", Am Wasserturm 27 (Sonntag von 14 bis 17 Uhr).

Informationen zum Tag der Architektur und den Objekten in Leverkusen gibt es im Internet unter www.aknw.de/baukultur-in-nrw/tag-der-architektur.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Moderne Baukunst in Leverkusen entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.