| 00.00 Uhr

Leverkusen
Müllhaufen an der Bahnhofstraße irritiert Passanten

Leverkusen: Müllhaufen an der Bahnhofstraße irritiert Passanten
Kleiderbügel, Müllsäcke, Stoffreste und allerlei Unrat mehr zierte gestern die untere Bahnhofstraße. Eine Passantin sprach von einer "Schweinerei". FOTO: hauser
Leverkusen. Ein Müllhaufen, der am Donnerstag mitten auf der unteren Bahnhofstraße lag, hat für Naserümpfen bei den Passanten gesorgt.

"So eine Schweinerei. Wer macht sowas?", fragte etwa eine Passantin angewidert, während sich um die Säcke und Tüten, Stoffreste, Kleiderbügel, eine Sporttasche mit Inhalt und einen Hausschuh Tauben auf Suche nach Essbarem begaben.

Wer seine Abfälle so entsorgt hat, wird wohl unbekannt bleiben. Ein bisschen aber muss der unansehnliche Fleck wie Hohn auf diejenigen wirken, die seit einigen Monaten versuchen, das Image der Bahnhofstraße aufzupolieren. Vor gut zwei Wochen hatten Stadt, Wirtschaftsförderung, Stadtteilmanagement, eine Wissenschaftlerin, Hauseigentümer und Händler noch ihr Konzept vorgestellt, wie die Straße (im Zusammenhang mit dem Stadtteilentwicklungskonzept Opladen) künftig attraktiver werden soll (wir berichteten).

Zuversichtlich hatte dabei ein Einzelhändler sich noch gewünscht, dass die übrigen seinem Beispiel folgen und eine Art Baumscheibenpatenschaft übernehmen, also die Bereiche um die Bäume an der Straße selbst sauberhalten.

Wer Unrat dort entdeckt, wo er nicht hingehört, soll sich bei der Avea melden, bittet der Entsorger. Die Nummer: 0214 8668-668.

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Müllhaufen an der Bahnhofstraße irritiert Passanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.