| 00.00 Uhr

Leverkusen
Neue "Immobilienmeile" im City-Center

Leverkusen: Neue "Immobilienmeile" im City-Center
Die Sparkasse hat ihre Zentrale vor Kopf in der City C. Damit das Center eine Belebung erfährt, veranstaltet die Sparkasse mit einem Partner die ersten Rheinschen Immobilientage auch im mittlerweile sehr ausgestorbenen City Center. FOTO: UM (Archiv)
Leverkusen. Die Sparkasse organisiert zum ersten mal die Rheinischen Immobilientage. Die Messe erstreckt sich auch in der City C. Von Monika Klein

Es ist die Zeit der Häuslebauer. Das niedrige Zinsniveau erleichtert die Entscheidung zum Bauen, Kaufen, Renovieren oder zur energetischen Sanierung. Das machte sich im Geschäftsbericht der Sparkasse Leverkusen bemerkbar. 90 Millionen machte in 2013 allein der Anteil der privaten Baufinanzierung aus. Das Ergebnis der vergangenen beiden Monate lasse für dieses Jahr einen neuen Rekord erwarten, sagte Vorstand Manfred Herpolsheimer gestern. "Wir haben jetzt schon die 35-Millionen-Grenze geknackt."

Aufgrund des unverändert regen Interesses hat sich die Sparkasse entschlossen, in und vor der Wiesdorfer Hauptgeschäftsstelle am 29. und 30. März eine Immobilienmesse zu veranstalten. Bewusst wählte man das Frühjahr, weil die Baulust da erfahrungsgemäß zunehme, und ein Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag. Der City C werde eine Belebung gut tun, da sei mittlerweile Platz "für eine ganze Immobilienmeile", scherzte Herpolsheimer.

Ausgerichtet werden die ersten rheinischen Immobilientage mit der Blickfang GmbH, die bereits lange Erfahrungen mit Bautagen hat. In Bergisch Gladbach richtet sie diese schon seit 20 Jahren jeweils im Herbst aus, dort nehmen mittlerweile 200 Aussteller teil.

So groß wird es beim Start in Leverkusen nicht, betont Geschäftsführer Jörg Fetha, der hier immerhin mit 36 Ausstellern aus der Region beginnt. Für den Innenraum gab es sogar noch mehr Anfragen, aber da sind die Platzkapazitäten bereits erschöpft. Besucher können sich auf der Messe rund um das Thema Bauen, Kaufen und Renovieren informieren. Vor Ort präsentieren sich neben Bauträgern, Maklern und Fertighausanbietern auch Fachleute für Finanzierungsfragen, die Inanspruchnahme öffentlicher Mittel, für energiesparende Heizungsanlagen, Fenster und Türen. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle gibt Tipps zu Einbruchssicherheit. Zu einigen Themen werden Vorträge angeboten. "Hier wird ein Rundumsorglospaket zu Bauen, Kaufen und Renovieren geboten", beschreibt Manfred Herpolsheimer die Planung des Events, das konzeptionell besser aufgestellt sei als bisherige Immobilientage in Leverkusen. Zur Veranstaltung gibt es ein Faltblatt mit den Standorten aller Aussteller.

Die Finanzierung von Neubauten machte bei der Sparkasse einen großen Teil aus. Besonders in der Neuen Bahnstadt Opladen und in Schlebusch, ergänzt Vertriebsleiter Markus Grawe. Der Immobilienmarkt sei in Leverkusen noch sehr attraktiv im Vergleich zum hohen Preisniveau in den Nachbarstädten Köln und Düsseldorf. Starke Nachfragen gebe es auch bei altersgerechten Umbauten. Er empfiehlt den Kunden, die sich langfristig günstige Zinsen sichern, die Tilgung entsprechend höher anzusetzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Neue "Immobilienmeile" im City-Center


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.