| 00.00 Uhr

Leverkusen
"Rheinpiraten" lassen Blumen blühen

Leverkusen: "Rheinpiraten" lassen Blumen blühen
Mit Unterstützung des Fachbereichs Grün gingen die Kinder der Kita "Rheinpiraten" ans Werk. FOTO: Stadt
Leverkusen. Die Kinder der Kindertagesstätte "Rheinpiraten" säen Blumensamen auf einem Rasenstück aus und übernehmen die Patenschaft. Auf dem Naturstück soll neue Artenvielfalt entstehen. Von Martina Wolter

Vor kurzem handelte es sich bei dem rund 75 Quadratmeter großen städtischen Grundstück an der Wiesenstraße in Hitdorf noch um eine Rasenfläche. Zukünftig werden dort Wildblumen sprießen. Denn für dieses Stück städtisches Grün hat die Kindertagesstätte "Rheinpiraten", die auch Betreuung von Mädchen und Jungen im Grundschulalter anbietet, nun die Patenschaft übernommen. Die "Rheinpiraten" rücken unter anderem Naturpädagogik in den Fokus. Im Rahmen eines Projektes zur Artenvielfalt entstand die Idee, auf der Fläche eine bunte Blumenwiese entstehen zu lassen.

Gemeinsam mit Mitarbeitern des städtischen Fachbereichs Stadtgrün brachten Kinder der "Rheinpiraten" Anfang der Woche das Saatgut aus, das mit entsprechenden Maschinen angewalzt wurde. Rund 50 unterschiedliche Blumen und Gräser sollen auf der Fläche keimen. Die kleinen Gärtner werden sich von nun an gemeinsam mit ihren Betreuern um die Pflege der Grünfläche kümmern. Das bedeutet, dass die Fläche bei Bedarf gewässert und von Wildwuchs und Unrat sowie im Herbst vom Laub befreit werden muss.

Die Mitarbeiter vom Stadtgrün haben die Kinder bei der Vorbereitung der Fläche mit Maschinenkraft unterstützt und werden ihnen, sofern erforderlich, auch beim Unterhalt der Fläche zur Seite stehen. Im Rahmen der Patenschaft lernen die Mädchen und Jungen nicht nur, wie viel Pflege eine schön blühende Blumenpracht erfordert. Sie können auch beobachten, wie aus kleinen Samenkörnern Blumen entstehen, die wiederum Insekten anlocken. So verbindet sich praktisches Tun mit dem Erwerb biologischer Kenntnisse.

Lothar Schmitz, Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, bedankte sich bei der gemeinsamen Saataktion bei der Kindertagesstätte, ihren Kindern sowie Betreuern für deren ehrenamtlichen Einsatz zur Verschönerung des Stadtbildes. Damit dies gelingt, wird künftig ein Schild darauf hinweisen, dass sich dort eine Blumenwiese im Entstehen befindet und speziell das Ausführen von Hunden dort nicht gewünscht ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Rheinpiraten" lassen Blumen blühen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.